Reorganisation für Blomberg

Referenz: Restrukturierung der Komponentenfertigung

Die Firma Blomberg bietet ihren Kunden als Vollsortimenter Hausgeräte mit hoher Qualität und technischen Innovationen an. Trotz besonderer technischer Ausstattung soll der Endverbraucher die Produkte im Alltag einfach, schnell und problemlos bedienen können. Aufgrund des zunehmenden Wettbewerbsdrucks und der in dieser Branche gleichzeitig sinkenden Verkaufspreise, wurde in Zusammenarbeit mit der MALORG Consulting eine Optimierung der Montagebereitstellungslogistik durchgeführt.

Facts

Kunde
Blomberg
Beratungsfeld
Planung und Realisierung
Branche
Industrie
Download
Datenblatt herunterladen (PDF, ca. 221.88 KB)

Ermittlung spezifischer Leistungskennwerte

Den Ausgangspunkt bildete eine Analyse des Ist-Zustandes. Diesbezüglich erfolgte zunächst eine Auftragsdatenanalyse. Ihr primäres Ziel war die Ermittlung spezifischer Leistungskennwerte und eine Klassifizierung der Artikel hinsichtlich ihrer Bestellhäufigkeit. Zudem sollte die Anzahl der Bestellungen über die Zeit analysiert und Erkenntnisse über die Lagerhaltungs- und Bestandskosten überprüft werden. Des Weiteren wurden die Eigenfertigungsartikel hinsichtlich ihrer Abmessungen untersucht. So sollte eine ergonomisch sinnvolle Gebindegröße für die Bereitstellung dieser Artikel in der Produktion erlangt und die Bereitstellung entsprechend der Fertigungslosgröße optimiert werden.

Zu hoher Bestand belastet die Kosten

Die im Rahmen der Ist-Analyse gewonnenen Planungsgrundlagen führten dazu, eine Bestandsoptimierung je Artikelklasse auf Basis einer Reichweitendiskussion zu vollziehen. Auf Grundlage der Artikelklassifizierung sowie der Artikeleigenschaften, Abmessungen und der vorgesehenen Reichweiten wurde festgestellt, dass der Bestand bei fast allen Eigenfertigungsartikeln zu hoch war und damit die Kapitalbindungs- und Lagerhaltungskosten auf einem übermäßig hohen Stand waren.

Logistischer und wirtschaftlicher Nutzen

Durch die Analyse des innerbetrieblichen Materialflusses wurde herausgestellt, dass die Produktionsversorgungswege zu lang waren und dadurch nicht effektiv und effizient auf Produktions- und Absatzschwankungen reagiert werden konnte. Die Projektergebnisse zeichnen sich u.a. durch folgende, logistische und wirtschaftliche Nutzen für den Auftraggeber aus:
  • Minimierung des Handlingaufwandes und Optimierung der Ergonomie
  • Reduzierung der Bestände und der Kapitalbindung
  • Bereitstellung der Eigenfertigungsartikel in angemessenen Gebindegrößen

Und was können wir für Sie tun?

Die MALORG Consulting ist eine Unternehmensberatung für alle Fragen rund um Ihre Logistik und Supply Chain. Wenn Sie Fragen zu unseren Beratungsfeldern haben, melden Sie sich bei uns. Oder wollen Sie mehr über die beschriebene Referenz und unsere Projekte erfahren? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme. Weiter unten haben wir zudem weitere Referenzen und konkrete Informationen zu unseren Leistungen für Sie. Schauen Sie sich um, sicher sind auch für Ihr Unternehmen wertvolle Anregungen dabei.

Referenzen werden geladen...

Wir verwenden Cookies zur Erfassung von statistischen Daten. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.