Begegnungsplattform LogiMAT: MALORG Consulting stellt sich an Stand 1K71 vor

Einfach einmal ausbrechen, sich für Neues öffnen und den Blick von Gewohnheiten im Unternehmen lösen. Auf der LogiMAT 2017, die vom 14. bis 16. März in der Neuen Messe Stuttgart stattfindet, ist genau das möglich. Die Veranstaltung hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Leitmesse der Intralogistik entwickelt. Die Macher organisieren die Messe nach dem Grundsatz „Was man auf der LogiMAT nicht findet, gibt es noch nicht“. In Halle 1 an Stand 1K71 informiert die MALORG Consulting aus Dortmund Fachbesucher darüber, wie diese für ihre Unternehmen in der heutigen, schnelllebigen Zeit Potenziale erkennen und nutzen können. Außerdem: Lagermodelle in der virtuellen Realität besichtigen – Neu strukturiertes Leistungsportfolio.

Die Logistikberater mit langjähriger Projekterfahrung begleiten ihre Auftraggeber bei der Planung und Umsetzung logistischer Vorhaben ganz unterschiedlicher Ausprägung. „Wir sehen uns als Impulsgeber im logistischen Entwicklungsprozess von Unternehmen, die heute darüber nachdenken, wie sie morgen im Wettbewerb bestehen können“, erklärt Dr.-Ing. Markus Nave, Geschäftsführer der MALORG. Das Unternehmen präsentiert in Stuttgart sein neu strukturiertes Leistungsportfolio. Kern ist eine ganzheitliche Logistikberatung, die sich in die drei Kompetenzbereiche Strategie, Planung & Realisierung sowie IT-Konzeption aufteilt.
Was das für die Praxis bedeutet, erläutern die Berater anhand aktueller Projektbeispiele, wie z.B. der Planung eines Tiefkühllagers mit automatisierter Kommissionierung, der Realisierung des weltweit modernsten Versorgungszentrums der Motorradbranche mit automatisierten Sequenzierungslägern und autonomen Routenzügen sowie der Umsetzung eines flexiblen und zugleich robusten Kommissionier- und Retourenlager für den E-Commerce.

Lösungen, die nachhaltig wirken

Der Logistik kommt in der Industrie 4.0 und dem damit einhergehenden digitalen Wandel eine besondere Rolle zu. Viele Entscheider stehen jedoch vor der Frage, welche Möglichkeiten es für ihr Unternehmen überhaupt gibt. Anvisierte Optimierungsmaßnahmen sowie umzusetzende Innovationen sollen schließlich sinnvoll und nachhaltig wirken. Die Dortmunder holen die Fachbesucher bei ihren Aufgabenstellungen ab – ob die Frage nach der richtigen Standortwahl, konkrete Neubau-Projekte inklusive Lager- und Produktionsplanung oder die Ausgestaltung von IT-Prozessen. Die LogiMAT stellt dabei eine optimale Begegnungsplattform dar, um sich über die Erfahrungen und durchgeführten Projekte der Dortmunder zu informieren.

Als Messespecial bietet sich den Besuchern zudem die Möglichkeit, direkt vom Stand aus eine Lagerbesichtigung in der virtuellen Realität (VR) durchzuführen. Von Stuttgart geht es ohne Umwege in das Logistikzentrum der beeline GmbH nach Köln. Die MALORG Consulting übernahm für den Modeschmuckhersteller die Planung und Realisierung des Großprojekts. Das Ergebnis können Interessenten per Brille in der VR-Umgebung betrachten und anhand des Gesehenen eigene Potenziale diskutieren. Ganz im Sinne des Mottos der kommenden LogiMAT: Wandel gestalten – digital, vernetzt, innovativ.

Pressemitteilung: 03-2017: Begegnungsplattform LogiMAT: MALORG Consulting stellt sich an Stand 1K71 vor

Wir verwenden Cookies zur Erfassung von statistischen Daten. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.