fbpx

Referenzen

Wir geben Impulse – unsere Möglichkeiten sind vielfältig.

Auf dieser Seite können Sie sich umfassend über unsere Arbeit informieren: Wir haben für Sie eine Auswahl unserer Referenzen bereit gestellt. Interessiert Sie eine bestimmte Branche oder ein bestimmtes Feld unserer Logistikberatung? Nutzen Sie den Filter, um Ihre Suche einzuschränken. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren und Ihre Fragen zu stellen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und erläutern Ihnen gerne weitere Details zu unseren Projekten und unserem Vorgehen.

 

Filteroptionen
Klicken Sie eine oder mehrere Filteroptionen an, um die Ergebnisse einzugrenzen.

Branche

Beratungsfeld

Werkslogistikkonzept

Konzeptplanung & Lastenhefterstellung

Logistikkonzept

Planung & Realisierung eines neuen Automotive-Ersatzteilelagers

Planung & Realisierung eines E-Commerce-Versandzentrums

Hochdynamisches Lager- & Kommissioniersystems

Planung & Einführung eines mobilen Datenerfassungsgerätes

Einführung eines Warehouse Management Systems

Planung & Realisierung eines Kommissionier- & Versandlagers

Planung & Ausschreibung für ein Produktionsversorgungslager

Restrukturierung der Komponentenfertigung

Versorgungsprozessplanung Montagewerk

Konzept & Detailplanung mit Ausschreibung

Konzeptdetailplanung in der Montageversorgungslogistik

Konzepterstellung für die Werksversorung in China

Unterstützung & Realisierung eines neuen LVS

Planung und Realisierungsbegleitung eines neuen Kartonlagers

Potenzialermittlung zur Lagerverdichtung & Effizienzsteigerung

Potenzialanalyse zur Umsetzung einer Logistik-Neustrukturierung

Konzepterstellung Wareneingang, Lager & Montage

Planung der Lagerprozesse mit WMS-Ausschreibung

Konzeptplanung für die Versorung der Endmontage

Anforderungs- & Prozessanalyse mit Optimierung

Distributionslagerkonzept bei Henkel

SAP Einführung für zentrales Distributionslager für Lebensmittel

Lagerplanung & Realisierung WMF-Lager Nord

Werksplanung & Reorganisation der Produktionslogistik Lünen

Werksplanung & Reorganisation der Produktionslogistik Wuppertal

Materialflusskonzept für einen neuen Standort

Planung & Realisierung KLT-Montageversorgungslogistik

Einführung eines Dispositions- & Produktionsgrößentools

Planung der Lagererweiterung mit Hänge- & Liegeware

Reorganisation der Lagerlogistik

Planung von Lagerlayout & -prozessen als Ausschreibungsbasis

Reorganisation der Distributionslogistik

Planung und Realisierung der Montageversorgungslogistik

Konzeptentwicklung eines Kommissioniersystems

Werkslogistik Planung & Umsetzung

Planung & Optimierung der Datenverarbeitung

Lagerplanung & Realisierung

Lagerplanung & Realisierung

Optimierung der Logistikprozesse

Lager- & Materialflussreorganisation

Potenzialanalyse als Grundlage für Reorganisation des Lagers

Standortanalysen

Einzelschuh-Kommissionierung

Detailplanung & Realisierung TK Lager mit automatischer Kommissionierung

Werkslogistikkonzept für Zargenzubehör

Logistikscan & Handlungsempfehlung zur Prozessoptimierung

Planung & Realisierung eines neuen Ersatzteillogistikzentrums

Ersatzteillager mit Sortiertechnik für Versandkartons

Reorganisation der logistischen Werksprozesse

Planung & Realisierung eines Lager- & Versandkonzepts

Feinplanung & Einführung belegloser Lagerprozesse

Konzeption einer DV-unterstützten Produktionsplanung

Logistics-on-demand – Buchproduktion nach Auftragseingang

Planung & Umsetzung einer flexiblen Kommissionierlösung

Konzeptplanung eines Produktions- & Versandlagers

Produktionslogistik- & Lagerplanung

Planung und Realisierung eines Tiefkühlhochregallagers

Reorganisation der logistischen Werksprozesse

Planung der Werks- & Produktionslogistik

Planung & Realisierung eines TK-Lagers

Planung, Ausschreibung & Realisierung eines automatisierten TK-Lagers

Planung & Realisierung eines Versandlagers (inkl. Produktion)

Materialflussplanung & Optimierung der Fertigungssteuerung

Inbetriebnahme- & Anlaufmanagement für ein neues Distributionslager

Optimierung der Distributionsstruktur im Wachstums-Szenario

Konzeptplanung & WMS-Einführung für ein neues Zentrallager

Planung & Realisierung eines Tiefkühllagers

Produktionsplanung mit Outsourcing des Versandlagers

Konzeptplanung zur Reorganisation eines Ersatzteillagers

Planung & Realisierung der Montageversorgungslogistik

Planung eines Versorgungszentrums und Anlauf mit Sequenzbereitstellung

Materialflussplanung & Optimierung der Fertigungssteuerung

Reorganisation der logistischen Werksprozesse

Planung & Realisierung der innerbetrieblichen Logistik

Konzeptfindung & Grobplanung eines Lagers zur Montageversorgung

Planung & Realisierung eines Logistikzentrums für die Werkslogistik

Neue Leitfabrik für Kupplungen

Errichtung eines neuen Multi-Warehouse-Centers für Ersatzteile

Potenzialanalyse und Optimierung der Intralogistik

Lagerplanung für Halbfertigwaren mit On-Demand-Konfektionierung

Inbetriebnahmeunterstützung der Just-in-Time-Produktionsversorgung

Planung & Realisierung eines E-Commerce Centers

Planung & Management vom Umbau und Retrofit

Integrierte Supply Chain Management-Strategie

Dispositionskonzept

Konzeptplanung & Ausschreibung für ein Kommissionier- & Versandlager

Lagergutachten für eine Logistik-Neustrukturierung

Prozessorganisation & Beratung bei der Einführung eines neuen LVS

Varianten-Check & -Optimierung im Rahmen einer Standortanalyse

Konzeptplanung Montageversorgung als Basis der Umsetzungsplanung

Werksstrukturkonzept für ein neues Haushaltgerät

Planung & Realisierung des Montageversorgungs- & Versandlagers

Planung & Anlaufmanagement der Montagebereitstellung

Outsourcing Umsetzung für die Endmontage

Outsourcing-Umsetzung- Planung der Linienbereitstellung & Sequenzierlager

Entwicklung eines Werkslogistikkonzepts

Wir geben Impulse – unsere Möglichkeiten sind vielfältig.

Auf dieser Seite können Sie sich umfassend über unsere Arbeit informieren: Wir haben für Sie eine Auswahl unserer Referenzen bereit gestellt. Interessiert Sie eine bestimmte Branche oder ein bestimmtes Feld unserer Logistikberatung? Nutzen Sie den Filter, um Ihre Suche einzuschränken. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren und Ihre Fragen zu stellen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und erläutern Ihnen gerne weitere Details zu unseren Projekten und unserem Vorgehen.

 

Filteroptionen
Klicken Sie eine oder mehrere Filteroptionen an, um die Ergebnisse einzugrenzen. Nach dem Klick auf eine Filteroptionen, können Sie nach unten scrollen, um die Auswahl zu sehen.

Branche

Beratungsfeld

Werkslogistikkonzept

Konzeptplanung & Lastenhefterstellung

Logistikkonzept

Planung & Realisierung eines neuen Automotive-Ersatzteilelagers

Planung & Realisierung eines E-Commerce-Versandzentrums

Hochdynamisches Lager- & Kommissioniersystems

Planung & Einführung eines mobilen Datenerfassungsgerätes

Einführung eines Warehouse Management Systems

Planung & Realisierung eines Kommissionier- & Versandlagers

Planung & Ausschreibung für ein Produktionsversorgungslager

Restrukturierung der Komponentenfertigung

Versorgungsprozessplanung Montagewerk

Konzept & Detailplanung mit Ausschreibung

Konzeptdetailplanung in der Montageversorgungslogistik

Konzepterstellung für die Werksversorung in China

Unterstützung & Realisierung eines neuen LVS

Planung und Realisierungsbegleitung eines neuen Kartonlagers

Potenzialermittlung zur Lagerverdichtung & Effizienzsteigerung

Potenzialanalyse zur Umsetzung einer Logistik-Neustrukturierung

Konzepterstellung Wareneingang, Lager & Montage

Planung der Lagerprozesse mit WMS-Ausschreibung

Anforderungs- & Prozessanalyse mit Optimierung

Konzeptplanung für die Versorung der Endmontage

Distributionslagerkonzept bei Henkel

SAP Einführung für zentrales Distributionslager für Lebensmittel

Lagerplanung & Realisierung WMF-Lager Nord

Werksplanung & Reorganisation der Produktionslogistik Lünen

Werksplanung & Reorganisation der Produktionslogistik Wuppertal

Materialflusskonzept für einen neuen Standort

Planung & Realisierung KLT-Montageversorgungslogistik

Einführung eines Dispositions- & Produktionsgrößentools

Planung der Lagererweiterung mit Hänge- & Liegeware

Reorganisation der Lagerlogistik

Planung von Lagerlayout & -prozessen als Ausschreibungsbasis

Reorganisation der Distributionslogistik

Planung und Realisierung der Montageversorgungslogistik

Konzeptentwicklung eines Kommissioniersystems

Werkslogistik Planung & Umsetzung

Planung & Optimierung der Datenverarbeitung

Lagerplanung & Realisierung

Lagerplanung & Realisierung

Optimierung der Logistikprozesse

Lager- & Materialflussreorganisation

Potenzialanalyse als Grundlage für Reorganisation des Lagers

Standortanalysen

Detailplanung & Realisierung TK Lager mit automatischer Kommissionierung

Werkslogistikkonzept für Zargenzubehör

Einzelschuh-Kommissionierung

Logistikscan & Handlungsempfehlung zur Prozessoptimierung

Planung & Realisierung eines neuen Ersatzteillogistikzentrums

Ersatzteillager mit Sortiertechnik für Versandkartons

Reorganisation der logistischen Werksprozesse

Planung & Realisierung eines Lager- & Versandkonzepts

Feinplanung & Einführung belegloser Lagerprozesse

Konzeption einer DV-unterstützten Produktionsplanung

Logistics-on-demand – Buchproduktion nach Auftragseingang

Planung & Umsetzung einer flexiblen Kommissionierlösung

Konzeptplanung eines Produktions- & Versandlagers

Produktionslogistik- & Lagerplanung

Planung & Realisierung eines Tiefkühlhochregallagers

Planung & Realisierung eines TK-Lagers

Planung, Ausschreibung & Realisierung eines automatisierten TK-Lagers

Reorganisation der logistischen Werksprozesse

Planung der Werks- & Produktionslogistik

Planung & Realisierung eines Versandlagers (inkl. Produktion)

Materialflussplanung & Optimierung der Fertigungssteuerung

Inbetriebnahme- & Anlaufmanagement für ein neues Distributionslager

Optimierung der Distributionsstruktur im Wachstums-Szenario

Konzeptplanung & WMS-Einführung für ein neues Zentrallager

Planung & Realisierung eines Tiefkühllagers

Produktionsplanung mit Outsourcing des Versandlagers

Konzeptplanung zur Reorganisation eines Ersatzteillagers

Planung & Realisierung der Montageversorgungslogistik

Planung eines Versorgungszentrums und Anlauf mit Sequenzbereitstellung

Materialflussplanung & Optimierung der Fertigungssteuerung

Reorganisation der logistischen Werksprozesse

Planung & Realisierung der innerbetrieblichen Logistik

Konzeptfindung & Grobplanung eines Lagers zur Montageversorgung

Planung & Realisierung eines Logistikzentrums für die Werkslogistik

Neue Leitfabrik für Kupplungen

Errichtung eines neuen Multi-Warehouse-Centers für Ersatzteile

Potenzialanalyse und Optimierung der Intralogistik

Lagerplanung für Halbfertigwaren mit On-Demand-Konfektionierung

Inbetriebnahmeunterstützung der Just-in-Time-Produktionsversorgung

Planung & Realisierung eines E-Commerce Centers

Planung & Management vom Umbau und Retrofit

Integrierte Supply Chain Management-Strategie

Dispositionskonzept

Konzeptplanung & Ausschreibung für ein Kommissionier- & Versandlager

Lagergutachten für eine Logistik-Neustrukturierung

Prozessorganisation & Beratung bei der Einführung eines neuen LVS

Varianten-Check & -Optimierung im Rahmen einer Standortanalyse

Konzeptplanung Montageversorgung als Basis der Umsetzungsplanung

Werksstrukturkonzept für ein neues Haushaltgerät

Planung & Realisierung des Montageversorgungs- & Versandlagers

Planung & Anlaufmanagement der Montagebereitstellung

Outsourcing Umsetzung für die Endmontage

Outsourcing-Umsetzung- Planung der Linienbereitstellung & Sequenzierlager

Entwicklung eines Werkslogistikkonzepts

Aeropark für Airbus Varel Automatisches Kartonlager für Boltze Automatisches Kommissioniersystem für Fresenius Kabi Datenverarbeitung Planung und Optimierung für Gizeh Raucherbedarf Dispositionskonzept für die ThyssenKrupp VDM Distributionslagerkonzept für DB Schenker bei Henkel Distributionslagerplanung für Pfenning Logistics Einführung belegloser Prozesse für Knauf Einzelschuh-Kommissionierung für die Hamm-Reno-Group Entwicklung eines Werksstrukturkonzepts Ersatzteillogistikzentrum für Panopa Just in Time-Inbetriebnahme für Steyr-Daimler-Puch Konzept und Detailplanung mit Ausschreibung Konzeptdetailplanung für BMW Konzepterstellung für die Werkversorgung in China Konzeptplanung für die Versorgung der Endmontage für Claas Lager- und Materialflussplanung Lager- und Materialflussreorganisation für Helio Folien Lager- und Versandkonzept für Katorg Lagergutachten für VEDES Lagerkonzeptplanung für Lorch Schweißtechnik Lagerplanung für baby-markt.de Lagerplanung für die Siemens AG Frankfurt Lagerplanung für ELV AG Lagerplanung für L-Shop-Team Lagerplanung für remmers Lagerplanung für Steinhaus Lagerplanung für United Labels Lagerplanung für Voss Lagerplanung und Ausschreibung für Berndorf Band Lagerplanung und Realisierung für beeline Lagerplanung und Realisierung für Berker Lagerplanung und Realisierung für die hansgrohe AG Lagerplanung und Realisierung für Gizeh Raucherbedarf Lagerplanung und Realisierung für NWA Lagerreorganisation für Ilme Logistikzentrum für die Siemens AG Karlsruhe Materialflusskonzept für einen neuen Standort für Delta Qualitätsstahl Materialflussplanung für Schraubenwerk Finsterwalde Materialflussplanung und Fertigungssteuerung für Opel AG Mobile Datenerfassung für beeline Multi-Warehouse-Center für Ersatzteile für Simon Hegele Neues Lagerverwaltungssystem für Spielwaren Hoffmann Outsourcing-Konzepte für VW / Porsche Planung und Anlaufmanagement bei Volkswagen Osnabrück Planung und Realisierung der Montageversorgungslogistik Potenzialanalyse für herotec Potenzialanalyse und Logistik-Neustrukturierung für Brabender Technologie Potenzialermittlung für Bosch PPS-Einführung für Knauf Produktionslogistik- und Lagerplanung für MTU Produktionsplanung mit Outsourcing für Rhodius Realisierung eines Tiefkühllagers für Rewe Realisierung Lagerverwaltungssystem für Boltze Reorganisation der Distributionslogistik für Endress + Hauser Reorganisation der Logistikprozesse für die hansgrohe AG Reorganisation der Werksprozesse für Novoferm Reorganisation für Blomberg Reorganisation für JCF Kaufmann Reorganisation für Siebau Reorganisationskonzept für RZR Herten SAP-Einführung in einem Multicustomerlager SCM-Strategie für Thyssen Krupp Standortanalyse für Vedes Standortanalysen für HILTI Standortintegration für Siemens Versorgungsprozessplanung Montagewerk für BMW Shenyang Werklogistikkonzept für Airbus Stade Werkslogistik Planung und Umsetzung für Gigant AG Werksplanung für die Deutsche Bergbau-Technik Lünen Werksplanung für die Deutsche Bergbau-Technik Wuppertal Werksplanung für Novoferm WMS für beeline

Planung der Lagererweiterung mit Hänge- und Liegeware sowie RFID-Einführung

Beratungsfeld: Planung
Branche: Handel & E-Commerce
Die Digel AG ist ein international agierender Herrenausstatter mit über 1.000 Mitarbeitern weltweit. Für die Planung der Lagererweiterung für Hänge- und Liegeware sowie für die RFID-Einführung holte sich das Unternehmen Unterstützung der MALORG Consulting.
 

LOGO_Digel

Projektdetails

  • Erweiterung der Lagerkapazität und Sortierkapazitäten für Hängeware.
    • 11.700 Meter Hängetechnik
    • 6 Schrägfördersysteme
  • Manuelle Arbeitsstartionen
  • Neuplanung der Liegewarenlagerung und Abwicklung inkl. Kartonfördertechnik, Kombination der Verpackungsplätze für Liege- und Hängeware
  • Vorbereitung der WMS-Einführung: Prozessdefinition, Anbietervorauswahl.
  • RFID-Einführung entlang der Supply Chain, beginnend mit dem Produzenten.

Planung der Lagererweiterung mit Hänge- und Liegeware sowie RFID-Einführung

Beratungsfeld: Planung
Branche: Handel & E-Commerce
Die Digel AG ist eine international agierender Herrenausstatter mit über 1.000 Mitarbeitern weltweit. Für die Planung der Lagererweiterung für Hänge- und Liegeware sowie für die RFID-Einführung holte sich das Unternehmen Unterstützung der MALORG Consulting.

Projektdetails

  • Erweiterung der Lagerkapazität und Sortierkapazitäten für Hängeware.
    • 11.700 Meter Hängetechnik
    • 6 Schrägfördersysteme
  • Manuelle Arbeitsstartionen
  • Neuplanung der Liegewarenlagerung und Abwicklung inkl. Kartonfördertechnik, Kombination der Verpackungsplätze für Liege- und Hängeware
  • Vorbereitung der WMS-Einführung: Prozessdefinition, Anbietervorauswahl.
  • RFID-Einführung entlang der Supply Chain, beginnend mit dem Produzenten.

Einführung eines Dispositions- und Produktionsgrößentools für die Digel AG

Beratungsfeld: Planung
Branche: Handel & E-Commerce
Die Digel AG ist ein international agierender Herrenausstatter mit über 1.000 Mitarbeitern weltweit. Für die Einführung eines Dispositions- und Produktionsgrößentools holte sich das Unternehmen Unterstützung der MALORG Consulting.
 

LOGO_Digel

Projektdetails

  • Analyse der Bestandsoptimierungseffekte hinsichtlich Kapital und Lieferservicegrad
  • Definition der Unternehmensziele, Ableitung der einzelnen Abteilungsziele, Definition der Verantwortung für die Bestandshöhe beim Verursacher
  • Planung optimierter Abläufe
  • Erstellung eines Lastenheftes
  • Bewertung der Tools und Angebote, Anbieterauswahl 

Einführung eines Dispositions- und Produktionsgrößentools für die Digel AG

Beratungsfeld: Planung
Branche: Handel & E-Commerce
Die Digel AG ist ein international agierender Herrenausstatter mit über 1.000 Mitarbeitern weltweit. Für die Einführung eines Dispositions- und Produktionsgrößentools holte sich das Unternehmen Unterstützung der MALORG Consulting.

Projektdetails

  • Analyse der Bestandsoptimierungseffekte hinsichtlich Kapital und Lieferservicegrad
  • Definition der Unternehmensziele, Ableitung der einzelnen Abteilungsziele, Definition der Verantwortung für die Bestandshöhe beim Verursacher
  • Planung optimierter Abläufe
  • Erstellung eines Lastenheftes
  • Bewertung der Tools und Angebote, Anbieterauswahl 

Logistics-on-demand - Buchproduktion nach Auftragseingang für Libri

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Handel & E-Commerce, Logistikdienstleistung
Die Libri GmbH ist ein haupsächlich im Zwischenbuchhandel tätiges Barsortiments- und Logistikunternehmen, das Großhandelsfunktionen und Logistikdienste anbietet. Für den Aufbau von Europas größtem digitalem Buchdruckzentrum holte sich das Unternehmen Unterstützung von der MALORG Consulting.
 

LOGO_Libri

Projektdetails

  • Aufbau von Europas größtem digitalem Buchdruckzentrum
    •  5 Mio. Titel als lagergeführt eingestuftes Sortiment
    • Betriebs- & Bestandskostenreduzierung im long-term-Lager
    • Produktion in Losgröße 1
  • Anbindung an LIBRI-Versandlogistik
    • Automatische Sortierung der Einzelbücher & Synchronisation mit den Aufträgen aus der Logistik über Taschensorter für Einzelbücher und Hubbalken für Auftragsbehälter

Logistics-on-demand - Buchproduktion nach Auftragseingang für Libri

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Handel & E-Commerce, Logistikdienstleistung
Die Libri GmbH ist ein haupsächlich im Zwischenbuchhandel tätiges Barsortiments- und Logistikunternehmen, das Großhandelsfunktionen und Logistikdienste anbietet. Für den Aufbau von Europas größtem digitalem Buchdruckzentrum holte sich das Unternehmen Unterstützung von der MALORG Consulting.

Projektdetails

  • Aufbau von Europas größtem digitalem Buchdruckzentrum
    •  5 Mio. Titel als lagergeführt eingestuftes Sortiment
    • Betriebs- & Bestandskostenreduzierung im long-term-Lager
    • Produktion in Losgröße 1
  • Anbindung an LIBRI-Versandlogistik
    • Automatische Sortierung der Einzelbücher & Synchronisation mit den Aufträgen aus der Logistik über Taschensorter für Einzelbücher und Hubbalken für Auftragsbehälter

Planung und Realisierung der KLT-Montageversorgungslogistik

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Industrie, Logistikdienstleistung
Die DHL International GmbH ist der weltweite Marktführer in der Logistikbranche mit Spezialisierung auf internationalen Versand, Kurierservices und Transport. Für die Planung und Realisierung der KLT-Montageversorgungslogistik am Standort Wrzesnia (Polen) für VW Nutzfahrzeuge holte sich das Unternehmen Unterstützung der MALORG Consulting.
 

LOGO_DHLVW

Projektbeschreibung

  • Sequenzierte Bereitstellung der Bauteile in der Montage am Standort Wrzesnia für VW Nutzfahrzeuge
  • Wertschöpfungsoptimierter Bereitstellungsprozess, ergonomisch optimiert
  • hohe Reagibilität und Flexibilität, z.B. bei Verwirbelungen der Sequenzreihenfolg
  • Begleitung der Ausführungsplanung mit
    • Layoutoptimierung unter materialflusstechnischen Gesichtspunkten (Reduzierung der Transportstrecken und Prozesszeiten sowie der Ausfallwahrscheinlichkeit durch reduzierte Komplexität)
    • Fördertechnikoptimierung
    • Routenzuganbindung
    • Prozessplanung und Pflichtenheftbegleitung
  • Realisierungsbegleitung
  • Anlaufmanagement bis zum stabilen Prozess am Band
 

Projektdetails

  • 5 AKL-Gassen
  • 3 Hubbalken
  • 71.500 Plätze
  • 450 KLT/h
  • 6 Millionen Euro

Planung und Realisierung der KLT-Montageversorgungslogistik

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Industrie, Logistikdienstleistung
Die DHL International GmbH ist der weltweite Marktführer in der Logistikbranche mit Spezialisierung auf internationalen Versand, Kurierservices und Transport. Für die Planung und Realisierung der KLT-Montageversorgungslogistik am Standort Wrzesnia (Polen) für VW Nutzfahrzeuge holte sich das Unternehmen Unterstützung der MALORG Consulting.

Projektbeschreibung

  • Sequenzierte Bereitstellung der Bauteile in der Montage am Standort Wrzesnia für VW Nutzfahrzeuge
  • Wertschöpfungsoptimierter Bereitstellungsprozess, ergonomisch optimiert
  • hohe Reagibilität und Flexibilität, z.B. bei Verwirbelungen der Sequenzreihenfolg
  • Begleitung der Ausführungsplanung mit
    • Layoutoptimierung unter materialflusstechnischen Gesichtspunkten (Reduzierung der Transportstrecken und Prozesszeiten sowie der Ausfallwahrscheinlichkeit durch reduzierte Komplexität)
    • Fördertechnikoptimierung
    • Routenzuganbindung
    • Prozessplanung und Pflichtenheftbegleitung
  • Realisierungsbegleitung
  • Anlaufmanagement bis zum stabilen Prozess am Band

Planung und Realisierung der Montageversorgungslogistik

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Automotive
Die FAW Volkswagen Co. ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Volkswagen AG und Audi AG mit der First Automotive Works. Die Planung und Realisierungsbegleitung der Montageversorgungslogistik in Chengdu (China) übernahm die MALORG Consulting. 
 

LOGO_FAWVW

Projektbeschreibung

  • Ausplanung der externen Versorgungsläger (CKD, LILA, FIS/JIS) am chinesischen Standort Chengdu
  • Begleitung der Läger und der internen Logistik bis zum robusten Lauf
  • Vorbereitung auf das Logistikkonzern Audit (als erstes Werk im Konzern 90 % / Klasse A im Anlauf)
  • weitere Begleitung für den Hochlauf von 800 Fahrzeuge/Tag auf 1800 Fahrzeuge/Tag
  • Planung und Realisierung der Läger für das EA211 Motorenwerk (Kapazität 1.300.000 Motoren/Jahr)

Planung und Realisierung der Montageversorgungslogistik

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Automotive
Die FAW Volkswagen Co. ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Volkswagen AG und Audi AG mit der First Automotive Works. Die Planung und Realisierungsbegleitung der Montageversorgungslogistik in Chengdu (China) übernahm die MALORG Consulting. 

Projektbeschreibung

  • Ausplanung der externen Versorgungsläger (CKD, LILA, FIS/JIS) am chinesischen Standort Chengdu
  • Begleitung der Läger und der internen Logistik bis zum robusten Lauf
  • Vorbereitung auf das Logistikkonzern Audit (als erstes Werk im Konzern 90 % / Klasse A im Anlauf)
  • weitere Begleitung für den Hochlauf von 800 Fahrzeuge/Tag auf 1800 Fahrzeuge/Tag
  • Planung und Realisierung der Läger für das EA211 Motorenwerk (Kapazität 1.300.000 Motoren/Jahr)

Ersatzteillager mit Sortiertechnik für Versandkartons

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Automotive, Logistikdienstleistung
Imperial Logistics ist ein internationales Logistik-Unternehmen. Für BMW wurde mit Unterstützung der MALORG Consulting am Standort Wallersdorf ein neues Ersatzteillager mit geplant und realisiert. 

Projektbeschreibung

  • Verpacken und Sortieren von Versandkartons zu Routen im Ersatzteilgeschäft
  • Hoher Servicelevelgrad (Cut-Off-Zeiten für „Next Day delivery“)
  • Ergonomische Gestaltung von Packplätzen
  • Bahnhofsprinzip zur Minimierung von Laufwegen
  • Großes Behälter-/Kartonspektrum (300x200mm bis 1600x800mm)
  • Umsetzung im laufenden Betrieb bei 18 Schichten pro Woche

Ersatzteillager mit Sortiertechnik für Versandkartons

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Automotive, Logistikdienstleistung
Imperial Logistics ist ein internationales Logistik-Unternehmen. Für BMW wurde mit Unterstützung der MALORG Consulting am Standort Wallersdorf ein neues Ersatzteillager mit geplant und realisiert. 
 

LOGO_FAWVW

Projektbeschreibung

  • Verpacken und Sortieren von Versandkartons zu Routen im Ersatzteilgeschäft
  • Hoher Servicelevelgrad (Cut-Off-Zeiten für „Next Day delivery“)
  • Ergonomische Gestaltung von Packplätzen
  • Bahnhofsprinzip zur Minimierung von Laufwegen
  • Großes Behälter-/Kartonspektrum (300x200mm bis 1600x800mm)
  • Umsetzung im laufenden Betrieb bei 18 Schichten pro Woche

Tiefkühlhochregallager für die Nagel-Group

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Lebensmittel, Logistikdienstleistung
Die Nagel-Group ist Experte im Bereich der Lebensmittellogistik und mit über 130 Niederlassungen ein führender Anbieter in Deutschland und Europa. 
 

LOGO_NagelGroup

Der Tiefkühllogistik-Spezialist Nagel Transthermos GmbH & Co. KG hat der MALORG GmbH einen Auftrag für eine Planung sowie Ausschreibungs- und Realisierungsbegleitung erteilt. Am Standort Nürnberg soll ein mehrgassiges Hochregallager für Tiefkühlprodukte mit Kommissionierung errichtet werden.

Weitere Informationen folgen.

Tiefkühlhochregallager für die Nagel-Group

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Lebensmittel, Logistikdienstleistung
Die Nagel-Group ist Experte im Bereich der Lebensmittellogistik und mit über 130 Niederlassungen ein führender Anbieter in Deutschland und Europa. 

Der Tiefkühllogistik-Spezialist Nagel Transthermos GmbH & Co. KG hat der MALORG GmbH einen Auftrag für eine Planung sowie Ausschreibungs- und Realisierungsbegleitung erteilt. Am Standort Nürnberg soll ein mehrgassiges Hochregallager für Tiefkühlprodukte mit Kommissionierung errichtet werden.

Weitere Informationen folgen.

Planung, Ausschreibung & Realisierung eines automatisierten TK-Lagers

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Logistikdienstleistung, Lebensmittel
NORDFROST ist Deutschlands Marktführer im Bereich Tiefkühllogistik und bietet Kunden aus Lebensmittelindustrie und Einzelhandel ganzheitliche, individuelle Logistikkonzepte. Am Standort Wilhelmshaven übernahm die MALORG Consulting die Planung, Ausschreibung und Realisierung eines automatisierten Tiefkühllagers mit automatisierter Containerentladung und LKW-Be- und Entladung.
 

LOGO_Nordfrost

Automatisierung der TK-Logistik mit innovativen Systemen

  • Automatisierte Containerentladung für 300 – 1.200 Karton/h, inkl. Palettierung, Wicklung, Etikettierung
  • Automatisierte LKW Be- und Entladung für Euro- und Industriepaletten für  Trailer mit eingebauter Fördertechnik
  • Automatisierte LKW Beladung mit Euro- und Industriepaletten für Standard-Trailer
  • Konzeptplanung eines kompakten TK-Lagers mit hoher Produktivität und mögl. geringem Energiebedarf
  • Minimierung des Personalbedarfes bei Einsatz im 2- bis 3-Schichtbetrieb
  • Auswahl der umzusetzenden Variante und Detailplanung
  • Ausschreibung und Anbieterauswahl
  • Realisierungsbegleitung bis zur Abnahme

Planung, Ausschreibung & Realisierung eines automatisierten TK-Lagers für Nordfrost

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Logistikdienstleistung, Lebensmittel
NORDFROST ist Deutschlands Marktführer im Bereich Tiefkühllogistik und bietet Kunden aus Lebensmittelindustrie und Einzelhandel ganzheitliche, individuelle Logistikkonzepte. Am Standort Wilhelmshaven übernahm die MALORG Consulting die Planung, Ausschreibung und Realisierung eines automatisierten Tiefkühllagers mit automatisierter Containerentladung und LKW-Be- und Entladung.

Automatisierung der TK-Logistik mit innovativen Systemen

  • Automatisierte Containerentladung für 300 – 1.200 Karton/h, inkl. Palettierung, Wicklung, Etikettierung
  • Automatisierte LKW Be- und Entladung für Euro- und Industriepaletten für  Trailer mit eingebauter Fördertechnik
  • Automatisierte LKW Beladung mit Euro- und Industriepaletten für Standard-Trailer
  • Konzeptplanung eines kompakten TK-Lagers mit hoher Produktivität und mögl. geringem Energiebedarf
  • Minimierung des Personalbedarfes bei Einsatz im 2- bis 3-Schichtbetrieb
  • Auswahl der umzusetzenden Variante und Detailplanung
  • Ausschreibung und Anbieterauswahl
  • Realisierungsbegleitung bis zur Abnahme

Planung & Realisierung des Tiefkühllagers Herne für Nordfrost

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Lebensmittel, Logistikdienstleistung
NORDFROST ist Deutschlands Marktführer im Bereich Tiefkühllogistik und bietet Kunden aus Lebensmittelindustrie und Einzelhandel ganzheitliche, individuelle Logistikkonzepte. Durch die Analyse der Transportströme leitete die MALORG Consulting Herne als optimalen Standort ab und plante das neue Tiefküllager an diesem Standort. Das Projekt wurde bis zur Realisierung begleitet. 
 

LOGO_ALT

Ausgangssituation & Aufgabenstellung

  • Analyse der Transportströme (Vorlauf &Nachlauf),
    Ableitung eines optimierten Standortes (westliches Ruhrgebiet)
  • Standortfindung: am Standort Herne soll die Tiefkühllogistik der Nordfrost für das Ruhrgebiet konzentriert werden, um so eine effiziente Logistik für den Nah- und Fernverkehr zu ermöglichen
  • Konzeptplanung eines kompakten Tiefkühllagers mit hoher Produktivität und mögl. geringem Energiebedarf
 

Vorgehensweise und Ergebnis

  • Anforderungsbesonderheiten (MHD, Charge, Tiefkühlumgebung) und Prozessdefinitionen
  • Erstellung unterschiedlicher Konzepte für die Lagerung und Kommissionierung von manuell bis hoch automatisiert
  • Auswahl der umzusetzenden Variante und Detailplanung
  • Ausschreibung und Realisierungsbegleitung

Planung & Realisierung des Tiefkühllagers Herne für Nordfrost

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Lebensmittel, Logistikdienstleistung
NORDFROST ist Deutschlands Marktführer im Bereich Tiefkühllogistik und bietet Kunden aus Lebensmittelindustrie und Einzelhandel ganzheitliche, individuelle Logistikkonzepte. Durch die Analyse der Transportströme leitete die MALORG Consulting Herne als optimalen Standort ab und plante das neue Tiefküllager an diesem Standort. Das Projekt wurde bis zur Realisierung begleitet. 

Ausgangssituation & Aufgabenstellung

  • Analyse der Transportströme (Vorlauf &Nachlauf),
    Ableitung eines optimierten Standortes (westliches Ruhrgebiet)
  • Standortfindung: am Standort Herne soll die Tiefkühllogistik der Nordfrost für das Ruhrgebiet konzentriert werden, um so eine effiziente Logistik für den Nah- und Fernverkehr zu ermöglichen
  • Konzeptplanung eines kompakten Tiefkühllagers mit hoher Produktivität und mögl. geringem Energiebedarf

Vorgehensweise und Ergebnis

  • Anforderungsbesonderheiten (MHD, Charge, Tiefkühlumgebung) und Prozessdefinitionen
  • Erstellung unterschiedlicher Konzepte für die Lagerung und Kommissionierung von manuell bis hoch automatisiert
  • Auswahl der umzusetzenden Variante und Detailplanung
  • Ausschreibung und Realisierungsbegleitung

Entwicklung eines Werkslogistikkonzepts für ZKW

Beratungsfeld: Planung
Branche: Automotive
ZKW ist Spezialist für innovative Lichtsysteme und Elektronik. Als Systemlieferant ist das Unternehmen weltweit einer der führenden Partner der Automobilindustrie. Am Standort Wieselburg (AT) übernahm die MALORG Consulting die Entwicklung eines Werkslogistikkonzepts.
 

LOGO_ALT

Projektbeschreibung

  • Integrative Prozesse in der gesamten Werkslogistik von WE, Produktion, Vormontage, Nachschubversorgung in die Montage, Leergutversorgung und -entsorgung der vorgenannten Bereiche, Leergutreinigung und Versand
  • Logistischen Einbindung von zwei Bestands-HRL und einem Bestands-AKL in das neue Gesamt-Werkskonzept
  • Prozess-Aufnahme und Planungsdatenbasis
  • Zukunftsanalyse und Planungsbasis
  • Potenzialanalyse und Maßnahmenkatalog
  • System-Konzeptplanung
  • Ausplanung der Vorzugsvariante und der Ablauforganisation
  • Technische Ausführungsplanung, Lastenheft Technik und IT
  • Erstellung von Ausschreibungsunterlagen, Angebotsbewertung und Auswahl eines Vorzugslieferanten
  • Begleitung der Vergabeverhandlungen
 

Projektdetails

  • 8 Gassen-AKL mit ca. 43.000 KLT-Stellplätzen
  • Universelle Lagerungsmöglichkeit von KLT
  • Ca. 1,7 km Behälter- und Trablar-fördertechnik
  • Hochgeschwindigkeits-behälterfördertechnik mit 1.700 KLT/h

Entwicklung eines Werkslogistikkonzepts für ZKW

Beratungsfeld: Planung
Branche: Automotive
ZKW ist Spezialist für innovative Lichtsysteme und Elektronik. Als Systemlieferant ist das Unternehmen weltweit einer der führenden Partner der Automobilindustrie. Am Standort Wieselburg (AT) übernahm die MALORG Consulting die Entwicklung eines Werkslogistikkonzepts.

Projektbeschreibung

  • Integrative Prozesse in der gesamten Werkslogistik von WE, Produktion, Vormontage, Nachschubversorgung in die Montage, Leergutversorgung und -entsorgung der vorgenannten Bereiche, Leergutreinigung und Versand
  • Logistischen Einbindung von zwei Bestands-HRL und einem Bestands-AKL in das neue Gesamt-Werkskonzept
  • Prozess-Aufnahme und Planungsdatenbasis
  • Zukunftsanalyse und Planungsbasis
  • Potenzialanalyse und Maßnahmenkatalog
  • System-Konzeptplanung
  • Ausplanung der Vorzugsvariante und der Ablauforganisation
  • Technische Ausführungsplanung, Lastenheft Technik und IT
  • Erstellung von Ausschreibungsunterlagen, Angebotsbewertung und Auswahl eines Vorzugslieferanten
  • Begleitung der Vergabeverhandlungen

Projektdetails

  • 8 Gassen-AKL mit ca. 43.000 KLT-Stellplätzen
  • Universelle Lagerungsmöglichkeit von KLT
  • Ca. 1,7 km Behälter- und Trablar-fördertechnik
  • Hochgeschwindigkeits-behälterfördertechnik mit 1.700 KLT/h

Konzeptplanung Montageversorgung als Basis der Umsetzungsplanung

Beratungsfeld: Planung
Branche: Industrie
Die Viessmann Group ist einer der international führenden Hersteller von Klima- und Energielösungen. Für das Werk am Standort Allendorf übernahm die MALORG Consulting die Konzeptplanung der Montageversorgung als Basis der Umsetzungsplanung.
 

LOGO_Viessmann

Produktionslogistikkonzept 

  • Harmonisierung der 3 Bereiche Gaswand-Geräte, Brenner und Kessel
  • Line-Back-Planung: Ermittlung der Montageanforderungen, der Bedarfe und der Bereitstellflächen an den Montageplätzen
  • Versorgungskonzept über Produktionsnahen Supermarkt und getakteten Routenzüge
  • Als Supermarkt wurde eine AKL-Variante mit manuell-bewirtschafteten Konzepten verglichen > Entscheidung: AKL
  • Grund: Wirtschaftlichkeit und Automatisierung der Prozesse als Basis einer ganzheitlichen  Stabilisierung
 

In-house Logistikkonzept

  • Automatisierte Lagerstufe (HRL)
  • AKL als Supermarkt
  • Getacktete Routenzüge
  • Bestandsverfolgung mit Automatisierung  der Abrufe und Nachschubanforderung (KANBAN) über beleglos-System & SAP

Konzeptplanung Montageversorgung als Basis der Umsetzungsplanung für Viessmann

Beratungsfeld: Planung
Branche: Industrie
Die Viessmann Group ist einer der international führenden Hersteller von Klima- und Energielösungen. Für das Werk am Standort Allendorf übernahm die MALORG Consulting die Konzeptplanung der Montageversorgung als Basis der Umsetzungsplanung.

Produktionslogistikkonzept 

  • Harmonisierung der 3 Bereiche Gaswand-Geräte, Brenner und Kessel
  • Line-Back-Planung: Ermittlung der Montageanforderungen, der Bedarfe und der Bereitstellflächen an den Montageplätzen
  • Versorgungskonzept über Produktionsnahen Supermarkt und getakteten Routenzüge
  • Als Supermarkt wurde eine AKL-Variante mit manuell-bewirtschafteten Konzepten verglichen > Entscheidung: AKL
  • Grund: Wirtschaftlichkeit und Automatisierung der Prozesse als Basis einer ganzheitlichen  Stabilisierung

In-house Logistikkonzept

  • Automatisierte Lagerstufe (HRL)
  • AKL als Supermarkt
  • Getacktete Routenzüge
  • Bestandsverfolgung mit Automatisierung  der Abrufe und Nachschubanforderung (KANBAN) über beleglos-System & SAP

Logistikkonzept für Atropatena

Beratungsfeld: Planung
Branche: Logistikdienstleistung
Atropatena ist bekannt als Import- und Vertriebsunternehmen mit Sitz in Baku (Aserbaidschan). Das Unternehmen ist zur Zeit Exklusivhändler für weltweit bekannte Firmen, wie u.a. DANONE, Nestle, Henkel, Schwarzkopf oder 3M. Für die Planung eines neuen Multitemperaturlagers am Standort Baku holte sich das Unternehmen Unterstützung von der MALORG Consulting.
 

Projektbeschreibung

  • Vorortbesichtigung und Analyse der IST-Prozesse
  • Datenanalyse mit mehrfacher Iteration
  • Ist- und Plandatenaufbereitung
  • Entwicklung einer Multitemparaturlösung für Haushalts- und Reinigungsprodukte, 
    Schokoladenprodukte, Pharmaprodukte, Tiernahrung, Lebensmittel im Kühl- und Tiefkühlbereich
  • Auswahl zu Lager-, Kommissionier-, Versand- und Retourenlösungen
  • Multikammerlösung für Transportfahrzeuge
  • Transportstrategien für Stadtanlieferungen in Baku und für Überlandversorgung mit Umladepunkten
  • Einpassen der gewünschten Logistiklösung in das gekaufte Grundstück
 

Projektdetails

  • 3+1 Gassen mit RBG
  • 5.760 Paletten mit 2,1 m sowie 2.300 Paletten mit 1,4 m
  • Multitemperaturlager: +25°, +15°, +2°, -25° C
  • im HRL liegende Kommissioniertunnel mit „pick to belt by bin“
  • Auftragsgerechte Zusammenführung der Pickpositionen
  • Gesteuerter Pick- und Konsolidierungsprozess
  • Zusammenführung in Multi-Temperatur-Rollcontainer

Logistikkonzept für Atropatena

Beratungsfeld: Planung
Branche: Logistikdienstleistung
Atropatena ist bekannt als Import- und Vertriebsunternehmen mit Sitz in Baku (Aserbaidschan). Das Unternehmen ist zur Zeit Exklusivhändler für weltweit bekannte Firmen, wie u.a. DANONE, Nestle, Henkel, Schwarzkopf oder 3M. Für die Planung eines neuen Multitemperaturlagers am Standort Baku holte sich das Unternehmen Unterstützung von der MALORG Consulting.

Projektbeschreibung

  • Vorortbesichtigung und Analyse der IST-Prozesse
  • Datenanalyse mit mehrfacher Iteration
  • Ist- und Plandatenaufbereitung
  • Entwicklung einer Multitemparaturlösung für Haushalts- und Reinigungsprodukte, 
    Schokoladenprodukte, Pharmaprodukte, Tiernahrung, Lebensmittel im Kühl- und Tiefkühlbereich
  • Auswahl zu Lager-, Kommissionier-, Versand- und Retourenlösungen
  • Multikammerlösung für Transportfahrzeuge
  • Transportstrategien für Stadtanlieferungen in Baku und für Überlandversorgung mit Umladepunkten
  • Einpassen der gewünschten Logistiklösung in das gekaufte Grundstück

Projektdetails

  • 3+1 Gassen mit RBG
  • 5.760 Paletten mit 2,1 m sowie 2.300 Paletten mit 1,4 m
  • Multitemperaturlager: +25°, +15°, +2°, -25° C
  • im HRL liegende Kommissioniertunnel mit „pick to belt by bin“
  • Auftragsgerechte Zusammenführung der Pickpositionen
  • Gesteuerter Pick- und Konsolidierungsprozess
  • Zusammenführung in Multi-Temperatur-Rollcontainer

Potentialanalyse und Optimierung der Intralogistik für SPAR

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Lebensmittel
SPAR Österreich zählt zu den größten österreichischen Handelsunternehmen mit über 45.700 Mitarbeitern. Für die Optimierung der Intralogistik und gleichzeitiger Potentialanalyse holte sich das Unternehmen Unterstützung von der MALORG Consulting.
 

LOGO_Spar

Projektdetails

  • Trocken- & Frischesortiment
    • Wareneingangs- und Warenausgangstransporte mittels fahrerloser Transportsysteme
    • 4 gassiges doppeltiefes HRL (Trockensortiment)
    • 5 gassiges einfachtiefes HRL (Frischesortiment)
    • 3 Vollautomatische Depalettierstationen
    • 4 gassiges hochdynamisches Shuttlelager im Trockenbereich
    • 8 Gassiges hochdynamisches Shuttlelager im Frischebereich
    • High-Runner Palettierstationen mit Ver- und Entsorgung mittels FTS
    • Investitionskosten (Technik) >30 Mio. €
    • ca. 50.000 WA-Positionen pro Tag
 

Projektumfang

  • Validierung der Planungsgrundlagen
  • Bewertung der realisierten Intralogistik
  • Ableitung von Optimierungspotentialen und Erstellung eines optimalen SOLL-Konzepts
  • Simulation des SOLL-Konzepts
  • Bewertung des Werkvertrags und Pflichtenhefte

Potentialanalyse und Optimierung der Intralogistik für SPAR

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Lebensmittel
SPAR Österreich zählt zu den größten österreichischen Handelsunternehmen mit über 45.700 Mitarbeitern. Für die Optimierung der Intralogistik und gleichzeitiger Potentialanalyse holte sich das Unternehmen Unterstützung von der MALORG Consulting.

Projektdetails

  • Trocken- & Frischesortiment
    • Wareneingangs- und Warenausgangstransporte mittels fahrerloser Transportsysteme
    • 4 gassiges doppeltiefes HRL (Trockensortiment)
    • 5 gassiges einfachtiefes HRL (Frischesortiment)
    • 3 Vollautomatische Depalettierstationen
    • 4 gassiges hochdynamisches Shuttlelager im Trockenbereich
    • 8 Gassiges hochdynamisches Shuttlelager im Frischebereich
    • High-Runner Palettierstationen mit Ver- und Entsorgung mittels FTS
    • Investitionskosten (Technik) >30 Mio. €
    • ca. 50.000 WA-Positionen pro Tag

Projektumfang

  • Validierung der Planungsgrundlagen
  • Bewertung der realisierten Intralogistik
  • Ableitung von Optimierungspotentialen und Erstellung eines optimalen SOLL-Konzepts
  • Simulation des SOLL-Konzepts
  • Bewertung des Werkvertrags und Pflichtenhefte

Optimierung der Distributionsstruktur im Wachstums-Szenario

Beratungsfeld: Strategie
Branche: Handel & E-Commerce
porta Möbel zählt zu den größten Einrichtungsunternehmen Deutschlands mit über 8.000 Mitarbeitern in Deutschland. Zur Optimierung ihrer Distributionsstruktur holte sich das Unternehmen Unterstützung von der MALORG Consulting, die insbesondere die Überprüfung alternativer Standortszenarien für den Umschlag von Importware vornahm und diese auswertete. 
 

LOGO_Porta

Projektdetails

  • Überprüfung alternativer Standortszenarien für den Umschlag von Importware
  • Vergleich von ein- und zweistufiger Distributionsstruktur
  • Bewertung der Auswirkungen unterschiedlicher SLAs auf die Tourenplanung der distribuierenden Fahrzeuge
  • Analyse der Inbound-Struktur
    • Analyse der aktuellen Versorgung der Standorte von den Nordseehäfen
    • Bewertung alternativer Umschlagmöglichkeiten der Importware zur Versorgung der regionalen Standorte

 

  • Netzwerkerweiterung aufgrund des Wachstums
    • Bewertung der Skalierbarkeit der heutigen Distributionsstruktur
    • Aufzeigen von Schwachstellen in der Gebietsabdeckung
    • Festlegung potenzieller regionaler Standorte im Wachstums-Szenario unter Einhaltung definierter Erreichbarkeiten (Anfahrtszeit)

Optimierung der Distributionsstruktur im Wachstums-Szenario für porta Möbel

Beratungsfeld: Strategie
Branche: Handel & E-Commerce
porta Möbel zählt zu den größten Einrichtungsunternehmen Deutschlands mit über 8.000 Mitarbeitern in Deutschland. Zur Optimierung ihrer Distributionsstruktur holte sich das Unternehmen Unterstützung von der MALORG Consulting, die insbesondere die Überprüfung alternativer Standortszenarien für den Umschlag von Importware vornahm und diese auswertete. 

Projektdetails

  • Überprüfung alternativer Standortszenarien für den Umschlag von Importware
  • Vergleich von ein- und zweistufiger Distributionsstruktur
  • Bewertung der Auswirkungen unterschiedlicher SLAs auf die Tourenplanung der distribuierenden Fahrzeuge
  • Analyse der Inbound-Struktur
    • Analyse der aktuellen Versorgung der Standorte von den Nordseehäfen
    • Bewertung alternativer Umschlagmöglichkeiten der Importware zur Versorgung der regionalen Standorte
  • Netzwerkerweiterung aufgrund des Wachstums
    • Bewertung der Skalierbarkeit der heutigen Distributionsstruktur
    • Aufzeigen von Schwachstellen in der Gebietsabdeckung
    • Festlegung potenzieller regionaler Standorte im Wachstums-Szenario unter Einhaltung definierter Erreichbarkeiten (Anfahrtszeit)

Lagerplanung und Realisierung WMF-Lager Nord

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Logistikdienstleistung, Handel & E-Commerce
WMF ist bekannt als Hersteller professioneller Kaffeevollautomaten, Kochtöpfe und Bestecke. Für das neue Verteilzentrum samt Fertigwarenlager arbeitet das Unternehmen mit DBSchenker zusammen. Die Lagerplanung und Realisierung wurde begleitet und unterstützt von der MALORG Consulting.
 

LOGO_DBSchenkerWMF

Projektdetails

  • Detail- und Ausführungsplanung für das neue WMF-Lager Nord, betrieben durch DB Schenker (3PL-Lager)
  • Lagerkonzept- & Prozessplanung, Implementierung des SAP WM-Systems
  • Lagerkonzept
  • Nachschublager (Palettenregale)
  • Kommissionierlager differenziert in Fachbodenanlage mit Kartondurch-laufregalen und Fachbodenregalen, Schnelldreherlager, Palettenregallager

 

  • Packplätze mit Auftragskonsolidierung
  • Wareneingangs- und  Versandkonzept
  • Entwicklung Kommissionierstrategie mit Multi-Order und Put-to-Light-Wagen sowie Auftragskonsolidierungskonzept
  • Soll-Prozessdefinition für SAP-Blueprint, Implementierung SAP WM-Konzept

Lagerplanung und Realisierung WMF-Lager Nord

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Logistikdienstleistung, Handel & E-Commerce
WMF ist bekannt als Hersteller professioneller Kaffeevollautomaten, Kochtöpfe und Bestecke. Für das neue Verteilzentrum samt Fertigwarenlager arbeitet das Unternehmen mit DBSchenker zusammen. Die Lagerplanung und Realisierung wurde begleitet und unterstützt von der MALORG Consulting.

Projektdetails

  • Detail- und Ausführungsplanung für das neue WMF-Lager Nord, betrieben durch DB Schenker (3PL-Lager)
  • Lagerkonzept- & Prozessplanung, Implementierung des SAP WM-Systems
  • Lagerkonzept
  • Nachschublager (Palettenregale)
  • Kommissionierlager differenziert in Fachbodenanlage mit Kartondurch-laufregalen und Fachbodenregalen, Schnelldreherlager, Palettenregallager
  • Packplätze mit Auftragskonsolidierung
  • Wareneingangs- und  Versandkonzept
  • Entwicklung Kommissionierstrategie mit Multi-Order und Put-to-Light-Wagen sowie Auftragskonsolidierungskonzept
  • Soll-Prozessdefinition für SAP-Blueprint, Implementierung SAP WM-Konzept

Detailplanung & Realisierung des neuen TK-Lagers mit automatischer Kommissionierung

Beratungsfeld: Planung und Realisierung
Branche: Lebensmittel
Die Menü Manufaktor Hofmann ist Anbieter von maßgeschneiderten Verpflegungssystemen mit tiefkühlfrischen Menüs und Menükomponenten zur modernen Gemeinschaftsverpflegung. Für die Planung und Realisierung eines neuen Tiefkühllagers mit automatischer Kommissionierung holte sich das Unternehmen Unterstützung von der MALORG Consulting
 

LOGO_Hofmann

Projektdetails

Automatische Kommissionierung von Tiefkühlprodukten in Sequenz

  • Wareneingang
  • Einlagerung in ein automatisiertes Nachschublager für Paletten
  • Automatisierte Umlagerungen durch Bestellungen einschließlich automatisierter Depalettierung/ Vereinzelung der Kartons
  • Hochdynamisches Shuttle-Lager als Kommissionierlager
  • Automatisierte Kommissionierung mit automatisierter Palettierung
  • Warenausgang mit direkte Fördertechnikanbindung

Detailplanung & Realisierung des neuen TK-Lagers mit automatischer Kommissionierung für Hofmann Menü Manufaktur

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Lebensmittel
Die Menü Manufaktor Hofmann ist Anbieter von maßgeschneiderten Verpflegungssystemen mit tiefkühlfrischen Menüs und Menükomponenten zur modernen Gemeinschaftsverpflegung. Für die Planung und Realisierung eines neuen Tiefkühllagers mit automatischer Kommissionierung holte sich das Unternehmen Unterstützung von der MALORG Consulting

Automatische Kommissionierung von Tiefkühlprodukten in Sequenz

  • Wareneingang
  • Einlagerung in ein automatisiertes Nachschublager für Paletten
  • Automatisierte Umlagerungen durch Bestellungen einschließlich automatisierter Depalettierung/ Vereinzelung der Kartons
  • Hochdynamisches Shuttle-Lager als Kommissionierlager
  • Automatisierte Kommissionierung mit automatisierter Palettierung
  • Warenausgang mit direkte Fördertechnikanbindung

Potenzialanalyse als Grundlage für die Reorganisation des Lagers und der Produktion für herotec

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Das inhabergeführte Familienunternehmen Herotec aus Ahlen steht für hochwertige und innovative Systemkomponenten für Flächenheizung und Flächenkühlung. Als Partner für den Fachgroßhandel agiert Herotec im In- und Ausland. Bedingt durch das Wachstum wurden die existierenden Lager- und Produktionskapazitäten zu klein. Die MALORG Consulting führte mit dem Kunden auf Basis einer Potenzialanalyse die Reorganisation des Lagers und der Produktion durch.
 

LOGO_herotec

Geschwächt: Produktion und Servicegrad

  • Ziel: Reorganisation des Lagers und der Produktion auf Grundlage einer Planungsanalyse, um weiteres Wachstum bei minimalen Kosten in Zukunft zu ermöglichen

Frühe Einbindung der Mitarbeiter

  • Definition der Projektziele durch Mitarbeiter der MALORG Consulting und der Firma Herotec
  • enge Abstimmung mit Lagermitarbeitern für hohe Akzeptanz gegenüber neuen Technologien

 

 

 

Analysen decken Schwachstellen auf

  • Datenanalyse mit anschließender Ist- und Potenzialanalyse
  • Aufnahme aller erforderlichen Funktionen und Prozesse mittels BPM für ganzheitliche Optimierung

Maßnahmenkatalog zur Optimierung der Prozesse

  • Formulierung Maßnahmenkatalog auf Basis der Bewertung des Ist-Zustandes
    1. Platz schaffen, durch Reduzierung der nicht-bewegten Artikelmengen
    2. Optimierung des Materialflusses und Ablaufes
    3. Lagerstrukturierung
    4. Verbesserung der Organisation
    5. Transparenz in der Fertigungs- und Versandsteuerung.
  • Einführung KANBAN-Prozesse zur Vereinfachung der Auftragssteuerung und Materialbereitstellung

Potenzialanalyse als Grundlage für die Reorganisation des Lagers und der Produktion für herotec

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Das inhabergeführte Familienunternehmen Herotec aus Ahlen steht für hochwertige und innovative Systemkomponenten für Flächenheizung und Flächenkühlung. Als Partner für den Fachgroßhandel agiert Herotec im In- und Ausland. Bedingt durch das Wachstum wurden die existierenden Lager- und Produktionskapazitäten zu klein. Die MALORG Consulting führte mit dem Kunden auf Basis einer Potenzialanalyse die Reorganisation des Lagers und der Produktion durch.

Geschwächt: Produktion und Servicegrad

  • Ziel: Reorganisation des Lagers und der Produktion auf Grundlage einer Planungsanalyse, um weiteres Wachstum bei minimalen Kosten in Zukunft zu ermöglichen

Frühe Einbindung der Mitarbeiter

  • Definition der Projektziele durch Mitarbeiter der MALORG Consulting und der Firma Herotec
  • enge Abstimmung mit Lagermitarbeitern für hohe Akzeptanz gegenüber neuen Technologien

Analysen decken Schwachstellen auf

  • Datenanalyse mit anschließender Ist- und Potenzialanalyse
  • Aufnahme aller erforderlichen Funktionen und Prozesse mittels BPM für ganzheitliche Optimierung

Maßnahmenkatalog zur Optimierung der Prozesse

  • Formulierung Maßnahmenkatalog auf Basis der Bewertung des Ist-Zustandes
    1. Platz schaffen, durch Reduzierung der nicht-bewegten Artikelmengen
    2. Optimierung des Materialflusses und Ablaufes
    3. Lagerstrukturierung
    4. Verbesserung der Organisation
    5. Transparenz in der Fertigungs- und Versandsteuerung.
  • Einführung KANBAN-Prozesse zur Vereinfachung der Auftragssteuerung und Materialbereitstellung

Optimierung der Logistikprozesse der hansgrohe AG

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Im Laufe ihrer hundertjährigen Firmengeschichte hat sich die Hansgrohe AG mit Stammsitz in Schiltach im Schwarzwald zu einem der Innovationsführer in Technologie und Design im sanitärtechnischen Bereich entwickelt. Das Unternehmen produziert seine Marken Axor, Hansgrohe, Pharo und Pontos in neun Produktionsstätten auf drei Kontinenten und ist mit Vertriebsgesellschaften in der ganzen Welt vertreten. Die MALORG Consulting entwickelte mit der Hansgrohe AG Maßnahmen zur Optimierung der Logistikprozesse am Standort Schiltach West.
 

LOGO_NAME

Die Aufgabe

  • Ziel: Erstellung Maßnahmenkatalog zur Definition zukünftig durchzuführender Tätigkeiten
  • Arbeitsschritte:
    • Untersuchung des gesamten Materialflusses und  Analyse der Leistungsauslastung der für den Etagenwechsel notwendigen Aufzüge
    • Analyse der Lagerstruktur und Überprüfung der Verwendung entsprechender Lagerort- und Lagerplatzvergabestrategien
    • Analyse des Tätigkeitsprofils der im Werk beschäftigten Zubringer
    • Erstellung eines mit Implementierungsaufwand und Verbesserungspotenzial gewichteten Maßnahmenkataloges
 

Die Ergebnisse

Gliederung des Maßnahmenkatalogs in zwei Teilkomplexe

  • Quick-Wins: geringer Umsetzungsaufwand mit sofortigem Nutzen
  • mittelfristig zu tätigende Maßnahmen, wie z.B.
    • Einführung einer kapazitätsorientierten Reihenfolgeplanung zur Verringerung der Materialbestände in der Montage
    • Zentralisierung der Vorkommissionierung und Verwendung von anforderungsgerechten Materialbereitstellwagen für die Montage
    • Umbau des Breitgangpalettenregallagers in ein Schmalganglager für zusätzliche Lagerkapazitäten
    • Definition und Verwendung geeigneter Lagerortzuordnungsstrategien zur Vermeidung von willkürlich und unsachgemäß gelagerten Artikeln.

Optimierung der Logistikprozesse der hansgrohe AG

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Im Laufe ihrer hundertjährigen Firmengeschichte hat sich die Hansgrohe AG mit Stammsitz in Schiltach im Schwarzwald zu einem der Innovationsführer in Technologie und Design im sanitärtechnischen Bereich entwickelt. Das Unternehmen produziert seine Marken Axor, Hansgrohe, Pharo und Pontos in neun Produktionsstätten auf drei Kontinenten und ist mit Vertriebsgesellschaften in der ganzen Welt vertreten. Die MALORG Consulting entwickelte mit der Hansgrohe AG Maßnahmen zur Optimierung der Logistikprozesse am Standort Schiltach West.

Die Aufgabe

  • Ziel: Erstellung Maßnahmenkatalog zur Definition zukünftig durchzuführender Tätigkeiten
  • Arbeitsschritte:
    • Untersuchung des gesamten Materialflusses und  Analyse der Leistungsauslastung der für den Etagenwechsel notwendigen Aufzüge
    • Analyse der Lagerstruktur und Überprüfung der Verwendung entsprechender Lagerort- und Lagerplatzvergabestrategien
    • Analyse des Tätigkeitsprofils der im Werk beschäftigten Zubringer
    • Erstellung eines mit Implementierungsaufwand und Verbesserungspotenzial gewichteten Maßnahmenkataloges

    Die Ergebnisse

    Gliederung des Maßnahmenkatalogs in zwei Teilkomplexe

    • Quick-Wins: geringer Umsetzungsaufwand mit sofortigem Nutzen
    • mittelfristig zu tätigende Maßnahmen, wie z.B.
      • Einführung einer kapazitätsorientierten Reihenfolgeplanung zur Verringerung der Materialbestände in der Montage
      • Zentralisierung der Vorkommissionierung und Verwendung von anforderungsgerechten Materialbereitstellwagen für die Montage
      • Umbau des Breitgangpalettenregallagers in ein Schmalganglager für zusätzliche Lagerkapazitäten
      • Definition und Verwendung geeigneter Lagerortzuordnungsstrategien zur Vermeidung von willkürlich und unsachgemäß gelagerten Artikeln.

Lagerplanung und Realisierung für die hansgrohe AG

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Innerhalb der Sanitärbranche steht der Name Hansgrohe weltweit für Innovationsführerschaft in Technologie und Design. Durch die konsequente Umsetzung eines Maßnahmenkatalogs, entwickelt von der MALORG Consulting, hat die Hansgrohe AG die Lagerbestände an Kartonagen deutlich reduziert. Gleichzeitig ist es gelungen, die Versorgungssicherheit an den Montagearbeitsplätzen zu erhöhen und den Transportbereich erheblich zu entlasten.
 

LOGO_NAME

Problemstellung

  • jahrelang wachsende Strukturen führen zu Problemen: lange Wege mit Etagenwechseln, ein hohes Transportaufkommen, zunehmende Kapazitätsengpässe in allen Lagerbereichen und ein unzureichender Informationsfluss
  • Auftrag: Gesamtkonzept zur langfristigen Gewährleistung der Versorgungssicherheit der Montage
    1. Datenanalyse zur Erfassung der Volumen- und Mengenströme vom Wareneingang bis zur Bereitstellung an den Montagelinien
    2. Aufnahme und Auswertung der Prozesse vom Zeitpunkt der Anlieferung der Kartonagen bis zur Bereitstellung
    3. Aufnahme und Auswertung von Anlieferzeiten im Wareneingang
    4. Erstellung eines Maßnahmenkatalogs zur Dokumentation und Priorisierung von Optimierungspotenzialen im Material- und Informationsfluss
 

Maßnahmenkatalog mit schnellem Erfolg

  1. Direktes Auslösen der Bestellvorgänge durch die Mitarbeiter an den Montagelinien,
  2. Ausdehnung des Kanban-Systems zur Steuerung der Belieferung auf Artikel mit hoher Zugriffsfrequenz, welche nur noch im Pufferlager nahe der Montagelinien vorgehalten werden sollen
  3. Lagerung von „Nicht-Kanban“-Kartonagen nur im Kartonagenlager mit bedarfsgenauer Direktbereitstellung am Verbrauchsort
  4. Stückgenaue Bestellung aus dem Kartonagenlager durch die Montagemitarbeiter, Konsolidierung der Transporte aus dem Kartonagenlager durch Einsatz eines geeigneten Ladehilfsmittels
  5. Schaffung von Lieferantenzeitfenstern und Optimierung der Anlieferzeiten zur effektiveren Nutzung der Wareneingangsflächen.

Lagerplanung und Realisierung für die hansgrohe AG

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Innerhalb der Sanitärbranche steht der Name Hansgrohe weltweit für Innovationsführerschaft in Technologie und Design. Durch die konsequente Umsetzung eines Maßnahmenkatalogs, entwickelt von der MALORG Consulting, hat die Hansgrohe AG die Lagerbestände an Kartonagen deutlich reduziert. Gleichzeitig ist es gelungen, die Versorgungssicherheit an den Montagearbeitsplätzen zu erhöhen und den Transportbereich erheblich zu entlasten.

Problemstellung

  • jahrelang wachsende Strukturen führen zu Problemen: lange Wege mit Etagenwechseln, ein hohes Transportaufkommen, zunehmende Kapazitätsengpässe in allen Lagerbereichen und ein unzureichender Informationsfluss
  • Auftrag: Gesamtkonzept zur langfristigen Gewährleistung der Versorgungssicherheit der Montage
    1. Datenanalyse zur Erfassung der Volumen- und Mengenströme vom Wareneingang bis zur Bereitstellung an den Montagelinien
    2. Aufnahme und Auswertung der Prozesse vom Zeitpunkt der Anlieferung der Kartonagen bis zur Bereitstellung
    3. Aufnahme und Auswertung von Anlieferzeiten im Wareneingang
    4. Erstellung eines Maßnahmenkatalogs zur Dokumentation und Priorisierung von Optimierungspotenzialen im Material- und Informationsfluss

Maßnahmenkatalog mit schnellem Erfolg

  1. Direktes Auslösen der Bestellvorgänge durch die Mitarbeiter an den Montagelinien,
  2. Ausdehnung des Kanban-Systems zur Steuerung der Belieferung auf Artikel mit hoher Zugriffsfrequenz, welche nur noch im Pufferlager nahe der Montagelinien vorgehalten werden sollen
  3. Lagerung von „Nicht-Kanban“-Kartonagen nur im Kartonagenlager mit bedarfsgenauer Direktbereitstellung am Verbrauchsort
  4. Stückgenaue Bestellung aus dem Kartonagenlager durch die Montagemitarbeiter, Konsolidierung der Transporte aus dem Kartonagenlager durch Einsatz eines geeigneten Ladehilfsmittels
  5. Schaffung von Lieferantenzeitfenstern und Optimierung der Anlieferzeiten zur effektiveren Nutzung der Wareneingangsflächen.

Von der Beratung bis zur Realisierung: Einführung eines Warehouse Management Systems

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Handel & E-Commerce
Die MALORG Consulting wurde von der beeline Accessoires Vertriebs GmbH mit der Planung und Realisierungsbegleitung eines zukunftsorientierten Lager-, Kommissionier- und Versandsystems beauftragt. Im Rahmen dieses Projektes unterstützte das Team warehouse logistics das Unternehmen beeline bei der Auswahl eines Lagerverwaltungssystems für das neue Kommissionier- und Versandlager. Stark gewichtet wurden bei der Vorauswahl soziale Aspekte und eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung.
 

LOGO_beeline

Gute Prognosen sind der Auslöser

  • prognostizierte Wachstumsraten von 30% pro Jahr, progressive Entwicklung, wachsende Sortimentsvielfalt
  • Ausbau der Kapazitäten, Optimierung der logistischen Prozesse
  • neues Logistikzentrum
 

Realisierung und Hochlaufphase begleitet

  • Pflichtenhefterstellung nach Auftragsvergabe
  • Entwicklung entsprechender Strategien zur Lager- und Materialflusssteuerung
  • Simualtion aufgrund der Hochdynamik
  • Betreuung von Schulung und Hochlaufphase durch MALORG Consulting
 

Einen passenden Systemanbieter auswählen

  • Szenarienentwicklung, Aufzeigen von Lösungsvarianten, Bewertung hinsichtlich Kosten-Nutzen-Relation
  • starke Gewichtung sozialer Aspekte und ergonomischer Arbeitsplatzgestaltung
  • Lastenheft für heutige und zukünftige Funktionsaufforderungen an das LVS

Von der Beratung bis zur Realisierung: Einführung eines Warehouse Management Systems für beeline

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Handel & E-Commerce
Die MALORG Consulting wurde von der beeline Accessoires Vertriebs GmbH mit der Planung und Realisierungsbegleitung eines zukunftsorientierten Lager-, Kommissionier- und Versandsystems beauftragt. Im Rahmen dieses Projektes unterstützte das Team warehouse logistics das Unternehmen beeline bei der Auswahl eines Lagerverwaltungssystems für das neue Kommissionier- und Versandlager. Stark gewichtet wurden bei der Vorauswahl soziale Aspekte und eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung.

Gute Prognosen sind der Auslöser

  • prognostizierte Wachstumsraten von 30% pro Jahr, progressive Entwicklung, wachsende Sortimentsvielfalt
  • Ausbau der Kapazitäten, Optimierung der logistischen Prozesse
  • neues Logistikzentrum

Realisierung und Hochlaufphase begleitet

  • Pflichtenhefterstellung nach Auftragsvergabe
  • Entwicklung entsprechender Strategien zur Lager- und Materialflusssteuerung
  • Simualtion aufgrund der Hochdynamik
  • Betreuung von Schulung und Hochlaufphase durch MALORG Consulting

Einen passenden Systemanbieter auswählen

  • Szenarienentwicklung, Aufzeigen von Lösungsvarianten, Bewertung hinsichtlich Kosten-Nutzen-Relation
  • starke Gewichtung sozialer Aspekte und ergonomischer Arbeitsplatzgestaltung
  • Lastenheft für heutige und zukünftige Funktionsaufforderungen an das LVS

Planung und Einführung eine mobilen Datenerfassungsgerätes

Beratungsfeld: Strategie
Branche: Handel & E-Commerce
Das Unternehmen beeline ist Spezialist im „Shop-in-Shop“-Geschäft und im Einzelhandel. Bekannte Modeschmuckmarken sind „SIX“, „I AM“ und „ACC“. Aufgrund des stetigen Wachstums und der damit verbundenen Ausweitung der Geschäftsbereiche, wird eine Optimierung der Nachschubprozesse zum Point of Sale angestrebt. Zur Verschlankung der Serviceprozesse an den Point of Sales (POS) führte die beeline Accessoires Vertriebs GmbH – begleitet durch die MALORG Consulting – mobile Datenerfassungsgeräte ein.
 

LOGO_beeline

Konzepterstellung

  • Erstellung eines Sollprozesses für den Service am POS
  • Analyse von Schwachstellen der Ist-Prozesse
  • Ermittlung der Anforderungen an zukünftige Abläufe
  • Kern der Sollprozesse: einfache und transparente Abläufe, Reduzierung der Belege, beleglose und zeitnahe Erfassung von Bestandsdaten, Vereinfachung und Durchführung der Inventur
  • Ermittlung der technischen Anforderungen, zu speichernden Produktdaten, Produktleistungen und Qualitätsanforderungen
 

Ausschreibung und Anbieterauswahl

  • Beratung bei Ausschreibung und Anbietergesprächen
  • Bewertung der Angebote hinsichtlich Kosten und Erfüllung der Anforderungen
  • Unterstützung bei der Erstellung der Pflichtenhefte, in der Testphase und im Rollout

Planung und Einführung eine mobilen Datenerfassungsgerätes für beeline

Beratungsfeld: Strategie
Branche: Handel & E-Commerce
Das Unternehmen beeline ist Spezialist im „Shop-in-Shop“-Geschäft und im Einzelhandel. Bekannte Modeschmuckmarken sind „SIX“, „I AM“ und „ACC“. Aufgrund des stetigen Wachstums und der damit verbundenen Ausweitung der Geschäftsbereiche, wird eine Optimierung der Nachschubprozesse zum Point of Sale angestrebt. Zur Verschlankung der Serviceprozesse an den Point of Sales (POS) führte die beeline Accessoires Vertriebs GmbH – begleitet durch die MALORG Consulting – mobile Datenerfassungsgeräte ein.

Konzepterstellung

  • Erstellung eines Sollprozesses für den Service am POS
  • Analyse von Schwachstellen der Ist-Prozesse
  • Ermittlung der Anforderungen an zukünftige Abläufe
  • Kern der Sollprozesse: einfache und transparente Abläufe, Reduzierung der Belege, beleglose und zeitnahe Erfassung von Bestandsdaten, Vereinfachung und Durchführung der Inventur
  • Ermittlung der technischen Anforderungen, zu speichernden Produktdaten, Produktleistungen und Qualitätsanforderungen

Ausschreibung und Anbieterauswahl

  • Beratung bei Ausschreibung und Anbietergesprächen
  • Bewertung der Angebote hinsichtlich Kosten und Erfüllung der Anforderungen
  • Unterstützung bei der Erstellung der Pflichtenhefte, in der Testphase und im Rollout

Planung und Realisierung eines hochdynamischen Lager- und Kommissioniersystems für beeline

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Handel & E-Commerce
Auf einem Areal von 31.000 m² hat die beeline Accessoires Vertriebs GmbH 2010 ein neues Logistikzentrum mit einer Nutzfläche von 22.000 m² errichtet. Mit Konzeption und Realisierung beauftragte das Unternehmen die MALORG Consulting. Ziel war es, mit einem deutlichen Plus an Produktivität flexibel auf Veränderungen des Marktes reagieren zu können und das erwartete Wachstum langfristig zu sichern.
 

LOGO_beeline

Systemauswahl orientiert sich am Menschen

  • Standortbewertung,  Szenarioentwicklung, Aufzeigen und Bewerten von Lösungsvarianten 
  • oberste Priorität für soziale Aspekte und Werte (Ergonomie, Arbeitsplatzgestaltung, Teamarbeit, Transparenz) 

Dreifaches Kommissionieraufkommen

  • Beratung hinsichtlich logistischer Ausrichtung über gesamte Supply Chain
  • Definition gemeinsamer Visionen und Strategien in Workshops
  • Planung des Lagers
    • AKL als Vorratslager
    • integriertes Hochleistungslagersystem regelt Nachschub für zweistufige Batch-Kommissionierung über Sorter
    • energieffiziente Dimensionierung der Antriebe
    • moderne Steuerungskonzepte gepaart mit Solarenergie und Wärmepumpen für Green-Warehouse
  • Ausschreibung und Vergabe
 

Das sagen unsere Kunden

"Wir haben in unsere Zukunft investiert. Die MALORG hat unsere Visionen erfolgreich umgesetzt. Unsere partnerschaftliche Zusammenarbeit und das Knowhow der MALORG war die Basis des Erfolgs."

Frank Beckmann, Geschäftsführer beeline

 

Das Lager in Zahlen:

  • AKL: 66.000 Karton-Plätze
  • E/A-Leistung: 400 Kart/h SQS: 21.666 Tablar-Plätze
  • E/A-Leistung: 1.900 Kart/h
  • Sorter: 2×611 Endstellen, 2×28.000 Schalen/h, 1.500 bis 2.200 Picks/MAh, max. 550.000 Pos./Tag

Planung und Realisierung eines hochdynamischen Lager- und Kommissioniersystems für beeline

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Handel & E-Commerce
Auf einem Areal von 31.000 m² hat die beeline Accessoires Vertriebs GmbH 2010 ein neues Logistikzentrum mit einer Nutzfläche von 22.000 m² errichtet. Mit Konzeption und Realisierung beauftragte das Unternehmen die MALORG Consulting. Ziel war es, mit einem deutlichen Plus an Produktivität flexibel auf Veränderungen des Marktes reagieren zu können und das erwartete Wachstum langfristig zu sichern.

Systemauswahl orientiert sich am Menschen

  • Standortbewertung,  Szenarioentwicklung, Aufzeigen und Bewerten von Lösungsvarianten 
  • oberste Priorität für soziale Aspekte und Werte (Ergonomie, Arbeitsplatzgestaltung, Teamarbeit, Transparenz) 

Dreifaches Kommissionieraufkommen

  • Beratung hinsichtlich logistischer Ausrichtung über gesamte Supply Chain
  • Definition gemeinsamer Visionen und Strategien in Workshops
  • Planung des Lagers
    • AKL als Vorratslager
    • integriertes Hochleistungslagersystem regelt Nachschub für zweistufige Batch-Kommissionierung über Sorter
    • energieffiziente Dimensionierung der Antriebe
    • moderne Steuerungskonzepte gepaart mit Solarenergie und Wärmepumpen für Green-Warehouse
  • Ausschreibung und Vergabe

Das Lager in Zahlen:

  • AKL: 66.000 Karton-Plätze
  • E/A-Leistung: 400 Kart/h SQS: 21.666 Tablar-Plätze
  • E/A-Leistung: 1.900 Kart/h
  • Sorter: 2×611 Endstellen, 2×28.000 Schalen/h, 1.500 bis 2.200 Picks/MAh, max. 550.000 Pos./Tag

Das sagen unsere Kunden

"Wir haben in unsere Zukunft investiert. Die MALORG hat unsere Visionen erfolgreich umgesetzt. Unsere partnerschaftliche Zusammenarbeit und das Knowhow der MALORG war die Basis des Erfolgs."

Frank Beckmann, Geschäftsführer beeline

Planung und Realisierung eines E-Commerce-Versandzentrums

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Handel & E-Commerce
Mit der Einrichtung eines Onlineshops hat die Spiel und Baby GmbH einen Vertriebskanal erschlossen, der dem Unternehmen Wachstumsraten von bis zu 40 Prozent pro Jahr beschert. Parallel hat sich das Sortiment innerhalb eines Jahres nahezu verdreifacht, Tendenz weiter steigend. Ein neues Lager- und Versandzentrum am Standort Dortmund, geplant und realisiert von der MALORG Consulting, bündelt nun sämtliche Funktionen, die für eine effiziente Geschäftsabwicklung im Internethandel erforderlich sind.
 

LOGO_babymarkt

Investitionskosten minimieren

  • Leistungs- und Kapazitätsgrenzen durch kontinuierliche Ausweitung und Anpassung des Sortiments erreicht
  • neue IT-Architektur mit integriertem Interneshop, Warenwirtschaft und Lagerverwaltung
  • Konzeptionierung einer effizienten Aufbau- und Ablauforganisation für neues E-Commerce-Lager um Investitionsrisiko minimieren
 

Umsetzung integrierter Schnittstellen

  • pragmatische Lösung auf IT-Ebene
  • Unterstützung der operativen Abwicklung der Versandaufträge in Form einer Lagerverwaltungssoftware
  • Umsetzung integrierter Schnittstellen zur Anbindung an Onlineshops und Abrechnungssysteme
  • Umsetzung einer Schnittstelle zu "eBay"

Planung und Realisierung eines E-Commerce-Versandzentrums für baby-markt.de

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Handel & E-Commerce
Mit der Einrichtung eines Onlineshops hat die Spiel und Baby GmbH einen Vertriebskanal erschlossen, der dem Unternehmen Wachstumsraten von bis zu 40 Prozent pro Jahr beschert. Parallel hat sich das Sortiment innerhalb eines Jahres nahezu verdreifacht, Tendenz weiter steigend. Ein neues Lager- und Versandzentrum am Standort Dortmund, geplant und realisiert von der MALORG Consulting, bündelt nun sämtliche Funktionen, die für eine effiziente Geschäftsabwicklung im Internethandel erforderlich sind.

Investitionskosten minimieren

  • Leistungs- und Kapazitätsgrenzen durch kontinuierliche Ausweitung und Anpassung des Sortiments erreicht
  • neue IT-Architektur mit integriertem Interneshop, Warenwirtschaft und Lagerverwaltung
  • Konzeptionierung einer effizienten Aufbau- und Ablauforganisation für neues E-Commerce-Lager um Investitionsrisiko minimieren

Umsetzung integrierter Schnittstellen

  • pragmatische Lösung auf IT-Ebene
  • Unterstützung der operativen Abwicklung der Versandaufträge in Form einer Lagerverwaltungssoftware
  • Umsetzung integrierter Schnittstellen zur Anbindung an Onlineshops und Abrechnungssysteme
  • Umsetzung einer Schnittstelle zu "eBay"

Werksstrukturkonzept für ein neues Haushaltgerät

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Die Vorwerk & Co. KG entwickelte sich von einer Teppichfabrik zu einer breit aufgestellten, globalen Unternehmensgruppe. Seit 1930 besteht das Kerngeschäft aus dem Direktvertrieb hochwertiger Produkte wie dem Haushaltsgerät Thermomix. In den vergangenen Jahren ist dieser Geschäftsbereich stetig gewachsen. Für die Produktion des neuen Modells entschied sich das Unternehmen, eine bestehende Werkshalle am Standort Wuppertal-Laaken auszubauen. Die MALORG Consulting begleitete das Projekt planerisch.
 

LOGO_Vorwerk

Umbau einer ehemaligen Exporthalle

  • Ausbau der ehemaligen Exporthalle für die Bereiche Montage, Prüfung und Logistik (Wareneingang, Lagerfunktion, Produktionsversorgung, Verpackung, Versand)
  • Entwicklung eines optimalen Werkstrukturkonzepts von Warenanlieferung bis Versand
  • Schaffung von Rahmenbedingungen für möglichst hohe und effiziente Wertschöpfung

Auftragsdurchlaufprozess in der Analyse

  • Analyse und Optimierung des Auftragsdurchlaufprozesses
  • Aufnahme des gesamten Informations- und Materialflusses für Potenzialbewertung der Prozessoptimierung und Gestaltung eines Montagekonzepts
  • Ansatz: schlanke Produktion, Liegezeiten und nicht wertschöpfende Tätigkeiten auf Minimum reduzieren
 

Variantenerstellung und -auswahl

  • Entwicklung und Ausplanung verschiedener Konzeptvarianten für neue Produktionshalle
  • Layoutplanung für neue Werkshalle: Ermittlung zukünftiger Flächenbedarfe und Ausplanung optimaler Anordnungen
  • Ausplanung und ergonomische Optimierung der Montagearbeitsplätze
  • Detaillierung Materialbereitstellung

Werksstrukturkonzept für ein neues Haushaltgerät für Vorwerk

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Die Vorwerk & Co. KG entwickelte sich von einer Teppichfabrik zu einer breit aufgestellten, globalen Unternehmensgruppe. Seit 1930 besteht das Kerngeschäft aus dem Direktvertrieb hochwertiger Produkte wie dem Haushaltsgerät Thermomix. In den vergangenen Jahren ist dieser Geschäftsbereich stetig gewachsen. Für die Produktion des neuen Modells entschied sich das Unternehmen, eine bestehende Werkshalle am Standort Wuppertal-Laaken auszubauen. Die MALORG Consulting begleitete das Projekt planerisch.

Umbau einer ehemaligen Exporthalle

  • Ausbau der ehemaligen Exporthalle für die Bereiche Montage, Prüfung und Logistik (Wareneingang, Lagerfunktion, Produktionsversorgung, Verpackung, Versand)
  • Entwicklung eines optimalen Werkstrukturkonzepts von Warenanlieferung bis Versand
  • Schaffung von Rahmenbedingungen für möglichst hohe und effiziente Wertschöpfung

Auftragsdurchlaufprozess in der Analyse

  • Analyse und Optimierung des Auftragsdurchlaufprozesses
  • Aufnahme des gesamten Informations- und Materialflusses für Potenzialbewertung der Prozessoptimierung und Gestaltung eines Montagekonzepts
  • Ansatz: schlanke Produktion, Liegezeiten und nicht wertschöpfende Tätigkeiten auf Minimum reduzieren

Variantenerstellung und -auswahl

  • Entwicklung und Ausplanung verschiedener Konzeptvarianten für neue Produktionshalle
  • Layoutplanung für neue Werkshalle: Ermittlung zukünftiger Flächenbedarfe und Ausplanung optimaler Anordnungen
  • Ausplanung und ergonomische Optimierung der Montagearbeitsplätze
  • Detaillierung Materialbereitstellung

Outsourcing-Umsetzung- Planung der Linienbereitstellung und Sequenzierlager

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Logistikdienstleistung, Automotive
Für die Logistikprozesse zur Ver- und Entsorgung der neuen Montagefabrik des Porsche Cayenne in Leipzig, die durch einen Logistikdienstleister durchgeführt werden, planten die Logistikberater der MALORG Consulting den Materialfluss sowie die Materialsteuerung. Die Planung umfasste die Lagerhaltung der auftragsbezogenen Montageteile in einem Lager am Produktionsstandort sowie die Just in Time-Ver- und Entsorgung der Montagelinien.
 

LOGO_Porsche

Rechtzeitige, sequenzierte Bereitstellung

  • höchste Priorität: Aufrechterhaltung der Montage durch rechtzeitige, sequenzgerechte Bereitstellung
  • Anforderungen: 
    1. Sequenzgerechte Just-In-Time-Anlieferung
    2. Hohe Flexibilität bzgl. der Montagereihenfolge
    3. Kurze Reaktionszeit bei Reihenfolgeänderungen
    4. Minimale Teileanzahl an den Montagelinien aufgrund geringer Flächenverfügbarkeit
    5. Einsatz modernster Technologien für die Bereitstellung.
  • Analyse Leistungs- und Volumendaten vom Lagereingang bis zur Bereitstellunng
  • Planung der Prozesskette von Materialdisposition bis zum Transport und Just-In-Time-Bereitstellung an der Montagelinie
 

Automatisierte, fahrerlose Transportsysteme

  • Auswahl der einzusetzenden Technikkomponenten für den innerbetrieblichen Transport auf Basis der Analyse
  • automatisierte fahrerlose Transportsysteme
  • Bereitstellung der JIT-Gestelle je nach Entfernung und Anzahl mit FTS-Schleppern oder FTS-Hubwagen
  • Lagerdimensionierung und Planung der Lagerwerke und Abläufe
  • Ermittlung Personalbedarf, Investitions- und Betriebskosten

Übergreifendes Betreiberkonzept

  • weiteres Projekt: Planung und Umsetzung Linienbereitstellung im VW-Nutzfahrzeuge-Werk Hannover
  • Besonderheit: direkte Belieferung der Produktion über Versorgungsbrücke
    • staplerbedienter Blocklagerbereich für GLTS, AKL als zentraler Bestandteil

Outsourcing-Umsetzung- Planung der Linienbereitstellung und Sequenzierlager für VW/Porsche

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Logistikdienstleistung, Automotive
Für die Logistikprozesse zur Ver- und Entsorgung der neuen Montagefabrik des Porsche Cayenne in Leipzig, die durch einen Logistikdienstleister durchgeführt werden, planten die Logistikberater der MALORG Consulting den Materialfluss sowie die Materialsteuerung. Die Planung umfasste die Lagerhaltung der auftragsbezogenen Montageteile in einem Lager am Produktionsstandort sowie die Just in Time-Ver- und Entsorgung der Montagelinien.

Rechtzeitige, sequenzierte Bereitstellung

  • höchste Priorität: Aufrechterhaltung der Montage durch rechtzeitige, sequenzgerechte Bereitstellung
  • Anforderungen: 
    1. Sequenzgerechte Just-In-Time-Anlieferung
    2. Hohe Flexibilität bzgl. der Montagereihenfolge
    3. Kurze Reaktionszeit bei Reihenfolgeänderungen
    4. Minimale Teileanzahl an den Montagelinien aufgrund geringer Flächenverfügbarkeit
    5. Einsatz modernster Technologien für die Bereitstellung.
  • Analyse Leistungs- und Volumendaten vom Lagereingang bis zur Bereitstellunng
  • Planung der Prozesskette von Materialdisposition bis zum Transport und Just-In-Time-Bereitstellung an der Montagelinie

Automatisierte, fahrerlose Transportsysteme

  • Auswahl der einzusetzenden Technikkomponenten für den innerbetrieblichen Transport auf Basis der Analyse
  • automatisierte fahrerlose Transportsysteme
  • Bereitstellung der JIT-Gestelle je nach Entfernung und Anzahl mit FTS-Schleppern oder FTS-Hubwagen
  • Lagerdimensionierung und Planung der Lagerwerke und Abläufe
  • Ermittlung Personalbedarf, Investitions- und Betriebskosten

Übergreifendes Betreiberkonzept

  • weiteres Projekt: Planung und Umsetzung Linienbereitstellung im VW-Nutzfahrzeuge-Werk Hannover
  • Besonderheit: direkte Belieferung der Produktion über Versorgungsbrücke
    • staplerbedienter Blocklagerbereich für GLTS, AKL als zentraler Bestandteil

Outsourcing Umsetzung für die Endmontage für VW Osnabrück

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Automotive
Bei der Lagerplanung für den Karosseriebau und die Montage des Porsche Cayman und des Porsche Boxsters am Standort Osnabrück wurde Volkswagen von der MALORG Consulting unterstützt. Zu den Aufgaben gehörte zudem die Gestaltung der IT-Prozesse vom Wareneingang bis zur Bereitstellung in der Montage. Das Lager befindet sich auf dem Werksgelände des Karmann-Werkes. Im Rahmen des Projektes wurden die Prozesse der bestehenden Montagelinie des VW-Golf-Cabrios in das Konzept integriert.
 

LOGO_VW

Vom Layout bis zu den IT-Prozessen

  • Planung: Dimensionierung, Anordnung eines neuen Kleinteilelagers, Planung des Paletten- und Blocklagers, Gestaltung der IT-Prozesse im VW eigenen SAP-System
  • Prozessgestaltung vom Wareneingang bis zur Bereitstellung in der Montage

Planung der Kommissionierung

  • Planung Kommissionierprozesse und Routenbildung
  • Erstellung Routenzugfahrpläne für die Versorgung der Direktanstellungen aus dem Lager
  • Beachtung effizienter Pickprozesse und geringe Kommissionerwege zur Gewährleistung schneller Durchlaufzeiten

Nicht vernachlässigt: Leerguthandling

  • Erstellung eines Leergutkonzepts (Entsorgung aus der Montage, Planung der Leergutsortierung)
 

Integration der bestehenden Golf-Cabrio-Linie

  • Herausforderung: Integration der bestehenden Montagelinie in das neue Konzept

IT-Prozesse

  • Überführung aller physisch geplanten Prozesse in ein IT-Konzept
  • Implementierung der Anforderungen in das SAP-System

Anlaufbegleitung und Optimierung

  • Begleitung über das Projekt hinaus
  • weitere Analysen und Optimierungen während Anlauf und im laufenden Betrieb

Outsourcing Umsetzung für die Endmontage für VW Osnabrück

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Automotive
Bei der Lagerplanung für den Karosseriebau und die Montage des Porsche Cayman und des Porsche Boxsters am Standort Osnabrück wurde Volkswagen von der MALORG Consulting unterstützt. Zu den Aufgaben gehörte zudem die Gestaltung der IT-Prozesse vom Wareneingang bis zur Bereitstellung in der Montage. Das Lager befindet sich auf dem Werksgelände des Karmann-Werkes. Im Rahmen des Projektes wurden die Prozesse der bestehenden Montagelinie des VW-Golf-Cabrios in das Konzept integriert.

Vom Layout bis zu den IT-Prozessen

  • Planung: Dimensionierung, Anordnung eines neuen Kleinteilelagers, Planung des Paletten- und Blocklagers, Gestaltung der IT-Prozesse im VW eigenen SAP-System
  • Prozessgestaltung vom Wareneingang bis zur Bereitstellung in der Montage

Planung der Kommissionierung

  • Planung Kommissionierprozesse und Routenbildung
  • Erstellung Routenzugfahrpläne für die Versorgung der Direktanstellungen aus dem Lager
  • Beachtung effizienter Pickprozesse und geringe Kommissionerwege zur Gewährleistung schneller Durchlaufzeiten

Nicht vernachlässigt: Leerguthandling

  • Erstellung eines Leergutkonzepts (Entsorgung aus der Montage, Planung der Leergutsortierung)

Integration der bestehenden Golf-Cabrio-Linie

  • Herausforderung: Integration der bestehenden Montagelinie in das neue Konzept

IT-Prozesse

  • Überführung aller physisch geplanten Prozesse in ein IT-Konzept
  • Implementierung der Anforderungen in das SAP-System

Anlaufbegleitung und Optimierung

  • Begleitung über das Projekt hinaus
  • weitere Analysen und Optimierungen während Anlauf und im laufenden Betrieb

Planung und Anlaufmanagement der Montagebereitstellung für den XL1 von VW

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Automotive
Der Volkswagen XL1 ist ein „Ein-Liter-Auto“. Möglich macht dies der Hybrid-Antrieb aus Elektro- und Verbrennungsmotor in Verbindung mit Leichtbautechnologien. Nach erfolgreichem Prototyp sollte eine Kleinserie in Osnabrück gebaut werden. Geplant war der Aufbau einer Montagelinie für 200 Fahrzeuge. Die MALORG Consulting entwickelte in Zusammenarbeit mit VW ein vollständiges Logistikkonzept, das eine ausnahmslos staplerlose Produktion in den Mittelpunkt rückte.
 

LOGO_VW

Der Verkehr auf dem Werksgelände

  • Erstellung Transportkonzept für Verkehr auf Werksgelände
  • zentrale Herausforderung: Transport über mehrere, voneinander getrennte Hallen, bei dem kein Stapler verwendet werden soll
    • Lösung: speziell modifizierter LKW mit Hubrampe 

Tagesgenaue Belieferung, Wege sparen

  • Planung und Zusammenstellung der Sequenzwagen
  • Belieferung tagesgenau
  • Planung Supermärkte und Reichweitenlager
  • Ziele: Vermeiden eines Mehrfachhandlings, Einsparen von Kommissionerwegen
 

Wareneingang: Hoher Umpackaufwand

  • Wareneingangsprozess: Vereinnahmen, Umpacken, Konsolidieren, Einlagern
  • hoher Umpackaufwand aufgrund fehlender einheitlicher Vorschriften
  • besondere Verpackungen notwendig: Entwicklung eigener Sonderladungsträger für sensible Carbonteile
  • Begleitung der Inbetriebnahme bis zum stabilen Prozess
  • Betreuung: Aufbau des Lagers, Bestückung der Supermärkte, Einführung definierter Prozesse

Planung und Anlaufmanagement der Montagebereitstellung für den XL1 von VW

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Automotive
Der Volkswagen XL1 ist ein „Ein-Liter-Auto“. Möglich macht dies der Hybrid-Antrieb aus Elektro- und Verbrennungsmotor in Verbindung mit Leichtbautechnologien. Nach erfolgreichem Prototyp sollte eine Kleinserie in Osnabrück gebaut werden. Geplant war der Aufbau einer Montagelinie für 200 Fahrzeuge. Die MALORG Consulting entwickelte in Zusammenarbeit mit VW ein vollständiges Logistikkonzept, das eine ausnahmslos staplerlose Produktion in den Mittelpunkt rückte.

Der Verkehr auf dem Werksgelände

  • Erstellung Transportkonzept für Verkehr auf Werksgelände
  • zentrale Herausforderung: Transport über mehrere, voneinander getrennte Hallen, bei dem kein Stapler verwendet werden soll
    • Lösung: speziell modifizierter LKW mit Hubrampe 

Tagesgenaue Belieferung, Wege sparen

  • Planung und Zusammenstellung der Sequenzwagen
  • Belieferung tagesgenau
  • Planung Supermärkte und Reichweitenlager
  • Ziele: Vermeiden eines Mehrfachhandlings, Einsparen von Kommissionerwegen

Wareneingang: Hoher Umpackaufwand

  • Wareneingangsprozess: Vereinnahmen, Umpacken, Konsolidieren, Einlagern
  • hoher Umpackaufwand aufgrund fehlender einheitlicher Vorschriften
  • besondere Verpackungen notwendig: Entwicklung eigener Sonderladungsträger für sensible Carbonteile
  • Begleitung der Inbetriebnahme bis zum stabilen Prozess
  • Betreuung: Aufbau des Lagers, Bestückung der Supermärkte, Einführung definierter Prozesse

Planung und Realisierung des Montageversorgungs- und Versandlagers für Voss

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Automotive, Industrie
Die VOSS Automotive GmbH aus Wipperführt steht für Qualität und Innovation in der Leistungs- und Verbindungstechnik für den internationalen Fahrzeugbau. Durch die Zentralisierung der Werkslogistik, bei der die MALORG Consulting die Lagerplanung übernahm, konnten Effektivität und Effizienz der logistischen Prozesse signifikant verbessert werden. Ebenso wurde den veränderten internen wie externen Kundenanforderungen Rechnung getragen. Der dynamische Zuwachs von Kleinsendungen wird mit einem hohen Grad an Liefer- und Servicequalität bearbeitet.
 

LOGO_Voss

Zentrale Logistik auf dem Werksgelände

  • Festlegung zukünftiger Logistikstrategie
  • Gegenüberstellung verschiedener Varianten der internen Logistik für Ver- und Entsorgung der Produktion
  • Entscheidung für zentrale Logistik
  • Planung des Zentrallagers
  • Entwicklung verschiedener Lösungsvarianten auf Grundlage einer Analyse vorhandener Auftrags- und erwarteter Steigerungsraten 
  • Bewertung Layoutvorschläge und Auswahl einer wirtschaftlich sinnvollen, zu realisierenden Lösung

 

 

Das sagen unsere Kunden

"Bei jeder Zusammenarbeit mit der MALORG Consulting optimieren wir unsere innerbetriebliche Logistikstrategie weiter. Die erfolgreichen Umsetzungen in kleinen, machbaren Schritten zeigen uns den Mehrwert ihrer Arbeiten."

Martin Weiss, Geschäftsführer Voss Automotive

 

Innovative Logistik – realisiert, wie geplant

  • neues Logistikzentrum als Puffer für Produktion und als Distributionslager
  • 3-gassiges AKL und staplerbedientes Palettenlager, doppelt-tiefe Lagerung für 13.000 Tablare, 3 RGBs
  • Kommissionierung nach Ware-zum-Mensch-Prinzip mit Multi-Order-Picking
  • 3 Hierarchieebenen bestimmen Steuerung

Planung und Realisierung des Montageversorgungs- und Versandlagers für Voss

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Automotive, Industrie
Die VOSS Automotive GmbH aus Wipperführt steht für Qualität und Innovation in der Leistungs- und Verbindungstechnik für den internationalen Fahrzeugbau. Durch die Zentralisierung der Werkslogistik, bei der die MALORG Consulting die Lagerplanung übernahm, konnten Effektivität und Effizienz der logistischen Prozesse signifikant verbessert werden. Ebenso wurde den veränderten internen wie externen Kundenanforderungen Rechnung getragen. Der dynamische Zuwachs von Kleinsendungen wird mit einem hohen Grad an Liefer- und Servicequalität bearbeitet.

Zentrale Logistik auf dem Werksgelände

  • Festlegung zukünftiger Logistikstrategie
  • Gegenüberstellung verschiedener Varianten der internen Logistik für Ver- und Entsorgung der Produktion
  • Entscheidung für zentrale Logistik
  • Planung des Zentrallagers
  • Entwicklung verschiedener Lösungsvarianten auf Grundlage einer Analyse vorhandener Auftrags- und erwarteter Steigerungsraten 
  • Bewertung Layoutvorschläge und Auswahl einer wirtschaftlich sinnvollen, zu realisierenden Lösung

Innovative Logistik – realisiert, wie geplant

  • neues Logistikzentrum als Puffer für Produktion und als Distributionslager
  • 3-gassiges AKL und staplerbedientes Palettenlager, doppelt-tiefe Lagerung für 13.000 Tablare, 3 RGBs
  • Kommissionierung nach Ware-zum-Mensch-Prinzip mit Multi-Order-Picking
  • 3 Hierarchieebenen bestimmen Steuerung

Das sagen unsere Kunden

"Bei jeder Zusammenarbeit mit der MALORG Consulting optimieren wir unsere innerbetriebliche Logistikstrategie weiter. Die erfolgreichen Umsetzungen in kleinen, machbaren Schritten zeigen uns den Mehrwert ihrer Arbeiten."

Martin Weiss, Geschäftsführer Voss Automotive

Varianten-Check und -Optimierung im Rahmen einer Standortanalyse für Vedes

Beratungsfeld: Strategie
Branche: Handel & E-Commerce
Die Vedes-Gruppe, ein Fachgeschäftsverband in der Spielwarenbranche, strebte eine neue Logistikstruktur an, um mittel- und langfristig die Existenz ihrer Einzelhändler zu sichern. Nach der Erstellung eines Lagergutachtens untersuchte die MALORG Consulting auch das optimale Szenario für eine zentralisierte Kundenbelieferung der Vedes-Gruppe. Im Rahmen dieser Untersuchung wurden verschiedene Szenarien betrachtet.

Vorgehensweise

  • Fokus bei der Lageroptimierung: minimale Lager- und Transportkosten, optimierter Servicegrad
  • Planungsdaten: angestrebte Transportbewegungen und zukünftige Kunden- und Lieferantenstruktur
  • Standortanalyse
  • Auffüllung der Regionallager über Zentrallager
  • Regionallager fangen durch Nutzung von variabel eingesetztem Personal saisonale Schwankungen auf und erlauben ganzjährlich gleichmäßige Auslastung des Zentrallagers

Ergebnisse

  • positive Auswirkung auf Sendungsstruktur durch Erhöhung der Standortzahl und minimierte Transportentfernungen
  • Verringerung der Transportkosten und Transitzeiten
  • optimal aus Transportkostensicht: zwei Standorte
    • allerdings zusätzliche Lagerkosten
  • Zentrallagerlösung (ein Standort) ist zu bevorzugen

Prozessorganisation und Beratung bei der Einführung eines neuen Lagerverwaltungssystems

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Handel & E-Commerce
Das traditionsbewusste und innovative Unternehmen Spielwaren Hoffmann wurde 1896 in Osnabrück gegründet und gehört mittlerweile zur VEDES-Gruppe. Der Unternehmenssitz wurde Mitte der 1960er Jahre nach Lotte verlagert. Das Unternehmen zählt zu den führenden Spielwarenvollsortimentern. Mit dem Wachstum des Gesamtangebotes auf mehr als 12.000 Artikel war eine Lager- und Prozessreorganisation erforderlich, so dass auch ein neues Warehouse-Management-System notwendig war. Die MALORG Consulting beriet den Händler und plante die Systemeinführung.
 

LOGO_Vedes

Wachstum erfordert Handeln

  • Optimierung der Prozesse und deren Unterstützung für Einführung eines neuen Warehouse-Management-Systems (WMS)

Planung und Beratung

  • Planung neuer, effizienter Sollprozesse
  • Erstellung Lastenhaft
  • Beratung bei Auswahl von WMS-Lieferanten, Analyse der Angebote
  • Feststellung: aufgrund der Anforderungen der Logistik an WMS reicht ERP-System nicht aus
  • Vergabeverhandlung und Projektvergabe
 

Einführung der neuen Systeme

  • erfolgreiche Abnahme des Testsystems
  • Analyse der Probleme beim Hochlauf inkl. Beseitigung dieser
  • Mitarbeiterschulung durch Key-User
  • Einführung Pick-by-Voice

Prozessorganisation und Beratung bei der Einführung eines neuen Lagerverwaltungssystems für Vedes

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Handel & E-Commerce
Das traditionsbewusste und innovative Unternehmen Spielwaren Hoffmann wurde 1896 in Osnabrück gegründet und gehört mittlerweile zur VEDES-Gruppe. Der Unternehmenssitz wurde Mitte der 1960er Jahre nach Lotte verlagert. Das Unternehmen zählt zu den führenden Spielwarenvollsortimentern. Mit dem Wachstum des Gesamtangebotes auf mehr als 12.000 Artikel war eine Lager- und Prozessreorganisation erforderlich, so dass auch ein neues Warehouse-Management-System notwendig war. Die MALORG Consulting beriet den Händler und plante die Systemeinführung.

Wachstum erfordert Handeln

  • Optimierung der Prozesse und deren Unterstützung für Einführung eines neuen Warehouse-Management-Systems (WMS)

Planung und Beratung

  • Planung neuer, effizienter Sollprozesse
  • Erstellung Lastenhaft
  • Beratung bei Auswahl von WMS-Lieferanten, Analyse der Angebote
  • Feststellung: aufgrund der Anforderungen der Logistik an WMS reicht ERP-System nicht aus
  • Vergabeverhandlung und Projektvergabe

Einführung der neuen Systeme

  • erfolgreiche Abnahme des Testsystems
  • Analyse der Probleme beim Hochlauf inkl. Beseitigung dieser
  • Mitarbeiterschulung durch Key-User
  • Einführung Pick-by-Voice

Lagergutachten für eine Logistik-Neustrukturierung

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Handel & E-Commerce
Die Vedes-Gruppe agiert in der Spielwarenbranche und beabsichtigte, ihre Logistik neu zu ordnen, um mittel- und langfristig die Existenz ihrer angeschlossenen Einzelhändler zu sichern. Die MALORG Consulting wurde mit der Erstellung eines Gutachtens zur Abstimmung des Leistungsspektrums des Logistikzentrums Gießen (LZG) mit den Leistungsanforderungen von Vedes/Intercontor an ein zukünftiges Zentrallager beauftragt.
 

LOGO_Vedes

Unternehmenspläne

  • Bündelung der Warenströme
  • Errichtung zentraler Distributionsfunktionen
  • Zentralisierung zeitaufwändiger bzw. kostenintensiver Funktionen

Aufgabe

  • Gutachten
    • prinzipielle Nutzung des Logistikzentrums
    • Feststellen, welche Lagerbereiche bei Eignung für Nutzung in Frage kommen
    • Definition notwendiger Maßnahmen um LZG Anforderungen anzupassen
 

Vorgehensweise

  • Ist-Analyse: Feststellung der Struktur und Dimensionierung des Zentrallager, des Material- und Informationsflusses, der Flächenstruktur und Kapazitäten und statischen und dynamischen Daten
  • Ermittlung Soll-Zustand
  • Szenarienentwicklung

Ergebnisse

  • umfangreiche Umrüstung, da Logistikzentrum für Anforderungen zur Zeit der Gutachtenerstellung von statischer Seite über- und von dynamischer Seite unterdimensioniert war

Lagergutachten für eine Logistik-Neustrukturierung für Vedes

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Handel & E-Commerce
Die Vedes-Gruppe agiert in der Spielwarenbranche und beabsichtigte, ihre Logistik neu zu ordnen, um mittel- und langfristig die Existenz ihrer angeschlossenen Einzelhändler zu sichern. Die MALORG Consulting wurde mit der Erstellung eines Gutachtens zur Abstimmung des Leistungsspektrums des Logistikzentrums Gießen (LZG) mit den Leistungsanforderungen von Vedes/Intercontor an ein zukünftiges Zentrallager beauftragt.

Unternehmenspläne

  • Bündelung der Warenströme
  • Errichtung zentraler Distributionsfunktionen
  • Zentralisierung zeitaufwändiger bzw. kostenintensiver Funktionen

Aufgabe

  • Gutachten
    • prinzipielle Nutzung des Logistikzentrums
    • Feststellen, welche Lagerbereiche bei Eignung für Nutzung in Frage kommen
    • Definition notwendiger Maßnahmen um LZG Anforderungen anzupassen

Vorgehensweise

  • Ist-Analyse: Feststellung der Struktur und Dimensionierung des Zentrallager, des Material- und Informationsflusses, der Flächenstruktur und Kapazitäten und statischen und dynamischen Daten
  • Ermittlung Soll-Zustand
  • Szenarienentwicklung

Ergebnisse

  • umfangreiche Umrüstung, da Logistikzentrum für Anforderungen zur Zeit der Gutachtenerstellung von statischer Seite über- und von dynamischer Seite unterdimensioniert war

Konzeptplanung und Ausschreibung für das Kommissionier- und Versandlager für United Labels

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Handel & E-Commerce
Mit dem Ziel, die Durchsatzleistung entscheidend zu steigern und Kosten langfristig zu senken, hat die United Labels AG 4,1 Millionen Euro in den Neubau eines Kommissionier- und Versandlagers investiert. Grundlage ist eine Konzeptplanung der MALORG Consulting. Der Empfehlung folgend setzt United Labels auf konventionelle Lagertechnik und IT-Unterstützung zur weiteren Optimierung der Prozesse. Nach neunmonatiger Bauzeit wurde das neue Logistik-Center am Standort Münster in Betrieb genommen.
 

LOGO_UnitedLabels

Schwachstellenidentifikation geht voraus

  • Analyse der Prozesse und Auftragsstrukturen, Artikel- und Bestandsdaten
  • Schwachstellen:
    • mangelhafte Informationsfluss
    • unproduktive Prozesse aufgrund fehlender IT-Unterstützung
    • lange Laufwege zw. Lagerebenen
    • aufwändige Such- und Umpackvorgänge
  • Ausschreibung und Realisierung: Palettenregalanlage
    • 5.800 Stellplätze, integrierte Fachbodenregale
    • Kommissionierung durch Schubmasterstapler und Hochhubkommissionierfahrzeuge
 

Vorteile der konventionellen Lagertechnik

  • Reservebereiche für Nachschubpaletten eingerichtet
  • Kombination konventioneller Lagertechniken
    • Ware jederzeit im direkten Zugriff
    • optimale Nutzung der Raumhöhe
    • flexible Gestaltung der Kommissionierleistung
    • übersichtliche Lagerorganisation
  • Realisierung eines LVS und Einsatz mobiler Datenfunkterminals
  • Suche nach freien Lagerplätzen entfällt
  • transparenter Informationsfluss ermöglich aussagekräftiges Bestandsmanagement

Konzeptplanung und Ausschreibung für das Kommissionier- und Versandlager für United Labels

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Handel & E-Commerce
Mit dem Ziel, die Durchsatzleistung entscheidend zu steigern und Kosten langfristig zu senken, hat die United Labels AG 4,1 Millionen Euro in den Neubau eines Kommissionier- und Versandlagers investiert. Grundlage ist eine Konzeptplanung der MALORG Consulting. Der Empfehlung folgend setzt United Labels auf konventionelle Lagertechnik und IT-Unterstützung zur weiteren Optimierung der Prozesse. Nach neunmonatiger Bauzeit wurde das neue Logistik-Center am Standort Münster in Betrieb genommen.

Schwachstellenidentifikation geht voraus

  • Analyse der Prozesse und Auftragsstrukturen, Artikel- und Bestandsdaten
  • Schwachstellen:
    • mangelhafte Informationsfluss
    • unproduktive Prozesse aufgrund fehlender IT-Unterstützung
    • lange Laufwege zw. Lagerebenen
    • aufwändige Such- und Umpackvorgänge
  • Ausschreibung und Realisierung: Palettenregalanlage
    • 5.800 Stellplätze, integrierte Fachbodenregale
    • Kommissionierung durch Schubmasterstapler und Hochhubkommissionierfahrzeuge

Vorteile der konventionellen Lagertechnik

  • Reservebereiche für Nachschubpaletten eingerichtet
  • Kombination konventioneller Lagertechniken
    • Ware jederzeit im direkten Zugriff
    • optimale Nutzung der Raumhöhe
    • flexible Gestaltung der Kommissionierleistung
    • übersichtliche Lagerorganisation
  • Realisierung eines LVS und Einsatz mobiler Datenfunkterminals
  • Suche nach freien Lagerplätzen entfällt
  • transparenter Informationsfluss ermöglich aussagekräftiges Bestandsmanagement

Dispositionskonzept für die ThyssenKrupp VDM für metallische Hochleistunswerkstoffe

Beratungsfeld: Strategie
Branche: Industrie
Die ThyssenKrupp VDM GmbH (VDM) zählt zu den weltweit führenden Herstellern metallischer Hochleistungswerkstoffe. Mit einem vielseitigen Produktprogramm, angefangen von Blechen, Bändern, Drähten und Stangen, bis hin zu Stanz- und Biegeteilen sowie vielen anderen Artikeln, bedient der Hersteller unterschiedliche Industrien. Die Produkte sind in der ganzen Welt gefragt und werden den speziellen Ansprüchen angepasst. Die MALORG Consulting entwickelte für ThyssenKrupp VDM ein neues Dispositionskonzept.
 

LOGO_ThyssenKrupp

Weniger Bestand in der Supply Chain

  • Entwicklung eines neuen Dispositionskonzepts mit dem Ziel das Umlaufvermögen zu vermindern

Zusätzliche Dispositionsstufe eingeführt

  • Einführung einer zusätzlichen Dispositionsstufe für hochgängige Werkstoffe
  • Erfüllung weitreichender Zielsetzungen:
    • Beruhigung der Auslastungsschwankungen in der Fertigung
    • Verbesserung des Lieferservices inkl. präzisen Lieferterminzusagen
    • Optimierung des Bestands
    • höhere Planungsgenauigkeit
    • niedrige Kapitalbindung bei gleichzeitig erhöhter Liefertreue
  • zusätzliche Maßnahmen: 
    • erweiterte Vertriebsstrategie und Kapazitätsplanung
    • umfassendes Kreditmanagement

Dispositionskonzept für die ThyssenKrupp VDM für metallische Hochleistunswerkstoffe

Beratungsfeld: Strategie
Branche: Industrie
Die ThyssenKrupp VDM GmbH (VDM) zählt zu den weltweit führenden Herstellern metallischer Hochleistungswerkstoffe. Mit einem vielseitigen Produktprogramm, angefangen von Blechen, Bändern, Drähten und Stangen, bis hin zu Stanz- und Biegeteilen sowie vielen anderen Artikeln, bedient der Hersteller unterschiedliche Industrien. Die Produkte sind in der ganzen Welt gefragt und werden den speziellen Ansprüchen angepasst. Die MALORG Consulting entwickelte für ThyssenKrupp VDM ein neues Dispositionskonzept.

Weniger Bestand in der Supply Chain

  • Entwicklung eines neuen Dispositionskonzepts mit dem Ziel das Umlaufvermögen zu vermindern

Zusätzliche Dispositionsstufe eingeführt

  • Einführung einer zusätzlichen Dispositionsstufe für hochgängige Werkstoffe
  • Erfüllung weitreichender Zielsetzungen:
    • Beruhigung der Auslastungsschwankungen in der Fertigung
    • Verbesserung des Lieferservices inkl. präzisen Lieferterminzusagen
    • Optimierung des Bestands
    • höhere Planungsgenauigkeit
    • niedrige Kapitalbindung bei gleichzeitig erhöhter Liefertreue
  • zusätzliche Maßnahmen: 
    • erweiterte Vertriebsstrategie und Kapazitätsplanung
    • umfassendes Kreditmanagement

Integrierte Supply Chain Management-Strategie für die Thyssen Krupp Steel AG im Rahmen einer Studie

Beratungsfeld: Strategie
Branche: Industrie
Die ThyssenKrupp Steel AG (KGS) zählt zu den führenden Stahlproduzenten der Welt. Das weltweite Wettbewerbsumfeld erfordert eine konsequente Ausrichtung auf Wirtschaftlichkeit, um den langfristigen Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei bildet das Supply Chain Management einen wichtigen Baustein. Mit der MALORG Consulting wurde im Rahmen einer Studie eine integrierte Supply Chain Management-Strategie entwickelt, um dem internationalen Druck zu begegnen.
 

LOGO_Thyssen

Vorgehensweise

  • Gemeinsame Entwicklung eines Erhebungsbogens zur Analyse des bestehenden Supply Chain Management
  • Interviews mit Mitarbeitern an ausgewählten Prozessschnittstellen
  • Untersuchung Produktstruktur, Kunden und Ausgestaltung der Kunden- und Lieferantenbeziehungen
  • Erhebung der Verbreitung gängiger Instrumente des Controllings im Supply Chain Management
 

Auswertung zur SCM-Strategie

  • Präsentation eines Ergebnispakets nach Auswertung der erhobenen Daten:
    • Erarbeitung einer übergeordneten segmentweiten SCM-Strategie
    • Ausplanung des aufgezeigten Einsparungspotenzials durch Bestandsverringerungen anhand des Masterplans
    • Identifikation und Priorisierung notwendiger Maßnahmen
    • Festlegung des Grobentwurfs für ein segmentweites Reporting

Integrierte Supply Chain Management-Strategie für die Thyssen Krupp Steel AG im Rahmen einer Studie

Beratungsfeld: Strategie
Branche: Industrie
Die ThyssenKrupp Steel AG (KGS) zählt zu den führenden Stahlproduzenten der Welt. Das weltweite Wettbewerbsumfeld erfordert eine konsequente Ausrichtung auf Wirtschaftlichkeit, um den langfristigen Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei bildet das Supply Chain Management einen wichtigen Baustein. Mit der MALORG Consulting wurde im Rahmen einer Studie eine integrierte Supply Chain Management-Strategie entwickelt, um dem internationalen Druck zu begegnen.

Vorgehensweise

  • Gemeinsame Entwicklung eines Erhebungsbogens zur Analyse des bestehenden Supply Chain Management
  • Interviews mit Mitarbeitern an ausgewählten Prozessschnittstellen
  • Untersuchung Produktstruktur, Kunden und Ausgestaltung der Kunden- und Lieferantenbeziehungen
  • Erhebung der Verbreitung gängiger Instrumente des Controllings im Supply Chain Management

Auswertung zur SCM-Strategie

  • Präsentation eines Ergebnispakets nach Auswertung der erhobenen Daten:
    • Erarbeitung einer übergeordneten segmentweiten SCM-Strategie
    • Ausplanung des aufgezeigten Einsparungspotenzials durch Bestandsverringerungen anhand des Masterplans
    • Identifikation und Priorisierung notwendiger Maßnahmen
    • Festlegung des Grobentwurfs für ein segmentweites Reporting

Inbetriebnahmeunterstützung der Just-in-Time-Produktionsversorgung für Steyr-Daimler-Puch

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Logistikdienstleistung, Automotive
In Graz (Österreich) wird bei der Steyr-Daimler-Puch Fahrzeugtechnik (SFT) die Mercedes-Benz M-Klasse sowie der Jeep Grand Cherokee produziert. Die MALORG Consulting bekam den Auftrag, innerhalb eines Zeitrahmens von sechs Monaten, die vollständige Planung von der Lagerhaltung bis zur Just-in-Time Bandanlieferung durchzuführen und zu realisieren. Die Umsetzung der Planungsergebnisse erfolgte dabei teilweise während der Hochlaufphase der laufenden Produktion.
 

LOGO_Puch

Die Aufgaben

  • Datenanalyse
  • Einteilung KANBAN/Sequenzierung
  • Planung und Entwurf der JIT-Gestelle
  • Auswahl und Dimensionierung der Lager- und Transporttechnik sowie der Transportmittel
  • Layouterstellung der Hallen
  • Personalbedarfsermittlung (2-Schichtbetrieb)
  • IT-Konzept
  • Waste-Management
  • Personaleinarbeitung und Betreuung der Hochlaufphase
 

Größere Herausforderungen

  • Herausforderung: Aufteilung der zu lagernden und anzuliefernden Fahrzeugteile auf zwei separate Lagerhallen und Anlieferung an der Produktionsstätte an zwei verschiedenen Docks

Trolleyanhänger in Spezialanfertigung

  • Aufteilung nach Anlieferdock, Verbaustation und Lagerplatzbedarf
  • Berücksichtigung des Anlieferzyklus
  • Planung und Realisierung des optimalen Personal- und Transportmitteleinsatzes
  • ausgeprägte Sicherheits- und Qualitätsstrategie in gesamter Lagerungs- und Transportkette

Inbetriebnahmeunterstützung der Just-in-Time-Produktionsversorgung für Steyr-Daimler-Puch

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Logistikdienstleistung, Automotive
In Graz (Österreich) wird bei der Steyr-Daimler-Puch Fahrzeugtechnik (SFT) die Mercedes-Benz M-Klasse sowie der Jeep Grand Cherokee produziert. Die MALORG Consulting bekam den Auftrag, innerhalb eines Zeitrahmens von sechs Monaten, die vollständige Planung von der Lagerhaltung bis zur Just-in-Time Bandanlieferung durchzuführen und zu realisieren. Die Umsetzung der Planungsergebnisse erfolgte dabei teilweise während der Hochlaufphase der laufenden Produktion.

Die Aufgaben

  • Datenanalyse
  • Einteilung KANBAN/Sequenzierung
  • Planung und Entwurf der JIT-Gestelle
  • Auswahl und Dimensionierung der Lager- und Transporttechnik sowie der Transportmittel
  • Layouterstellung der Hallen
  • Personalbedarfsermittlung (2-Schichtbetrieb)
  • IT-Konzept
  • Waste-Management
  • Personaleinarbeitung und Betreuung der Hochlaufphase

Größere Herausforderungen

  • Herausforderung: Aufteilung der zu lagernden und anzuliefernden Fahrzeugteile auf zwei separate Lagerhallen und Anlieferung an der Produktionsstätte an zwei verschiedenen Docks

Trolleyanhänger in Spezialanfertigung

  • Aufteilung nach Anlieferdock, Verbaustation und Lagerplatzbedarf
  • Berücksichtigung des Anlieferzyklus
  • Planung und Realisierung des optimalen Personal- und Transportmitteleinsatzes
  • ausgeprägte Sicherheits- und Qualitätsstrategie in gesamter Lagerungs- und Transportkette

Planung eines Lagers für Halbfertigwaren mit integrierter On-Demand-Konfektionierung für Steinhaus

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Handel & E-Commerce, Lebensmittel
Die Steinhaus GmbH bietet Wurst- und Schinkenspezialitäten an, ist Marktführer im Bereich frischer Feinkost-Convenience und hat sich von einer Metzgerei zu einer Marke entwickelt, deren Produkte über Grenzen vertrieben werden. Das Unternehmen plante, seine vorhandenen Logistikkapazitäten am Produktionsstandort Remscheid zu erweitern. Die MALORG Consulting wurde mit der Konzept- und Feinplanung eines neuen temperaturgeführten Lagers für Halbfertigprodukte inklusive Konfektionierung beauftragt.
 

LOGO_Steinhaus

Umschlagkapazitäten steigern

  • Steigerung der Umschlagkapazitäten durch Neubau eines Halbfertigwarenlagers
  • Layout der Erweiterungen und Organisation der Materialflüsse: mit dynamischen und schwer kalkulierbaren Absatzentwicklungen von Convenience-Produkten am Point-of-Sale mithalten können
  • 5-gassiges AKL mit ca. 60.300 E2-Satten bei doppelttiefer Lagerung
  • Produktionsvolumen: 700 Tonnen/Woche
 

Vorteilsvergleich: Pufferkapazitäten

  • Variante 1: fördertechnische Andienung der Verpackungs- / Konfektionieranlagen über FT-Kreisel mit Schräg- und Wippenförderern
  • Variante 2: Konzentration auf direkte Bereitstellung via Fördertechnik (FT), Abzielung auf Anbindung der Einlagerung von Handelsware und Saucen über Senkrechtförderer im Kellergeschoss
    • Vorteile: hohe Pufferkapazitäten in Ausschleusstrecken vor Verpackungsanlagen
  • Ziel: hohe Verfügbarkeit bei minimaler Geräuschemission und nur wenigen Verschleißteilen

Planung eines Lagers für Halbfertigwaren mit integrierter On-Demand-Konfektionierung für Steinhaus

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Handel & E-Commerce, Lebensmittel
Die Steinhaus GmbH bietet Wurst- und Schinkenspezialitäten an, ist Marktführer im Bereich frischer Feinkost-Convenience und hat sich von einer Metzgerei zu einer Marke entwickelt, deren Produkte über Grenzen vertrieben werden. Das Unternehmen plante, seine vorhandenen Logistikkapazitäten am Produktionsstandort Remscheid zu erweitern. Die MALORG Consulting wurde mit der Konzept- und Feinplanung eines neuen temperaturgeführten Lagers für Halbfertigprodukte inklusive Konfektionierung beauftragt.

Umschlagkapazitäten steigern

  • Steigerung der Umschlagkapazitäten durch Neubau eines Halbfertigwarenlagers
  • Layout der Erweiterungen und Organisation der Materialflüsse: mit dynamischen und schwer kalkulierbaren Absatzentwicklungen von Convenience-Produkten am Point-of-Sale mithalten können
  • 5-gassiges AKL mit ca. 60.300 E2-Satten bei doppelttiefer Lagerung
  • Produktionsvolumen: 700 Tonnen/Woche

Vorteilsvergleich: Pufferkapazitäten

  • Variante 1: fördertechnische Andienung der Verpackungs- / Konfektionieranlagen über FT-Kreisel mit Schräg- und Wippenförderern
  • Variante 2: Konzentration auf direkte Bereitstellung via Fördertechnik (FT), Abzielung auf Anbindung der Einlagerung von Handelsware und Saucen über Senkrechtförderer im Kellergeschoss
    • Vorteile: hohe Pufferkapazitäten in Ausschleusstrecken vor Verpackungsanlagen
  • Ziel: hohe Verfügbarkeit bei minimaler Geräuschemission und nur wenigen Verschleißteilen

Errichtung eines neuen Mutli-Warehouse-Centers für Ersatzteile für Simon Hegele

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Logistikdienstleistung, Industrie
Simon Hegele ist ein inhabergeführter, traditionsreicher Logistikdienstleister mit über 2.000 Mitarbeitern, der seit 90 Jahren die komplette Supply Chain für seine Kunden abwickelt. Einer der größten Geschäftsbereiche von Simon Hegele befasst sich mit der Distribution von Ersatzteilen. Dafür errichtete der Logistikdienstleister am Standort Raunheim bei Frankfurt am Main ein neues Logistikzentrum mit einer Größe von über 50.000 qm. Die MALORG Consulting begleitete im Rahmen des Projekts die Planung und Realisierung.
 

LOGO_SimonHegele

Ermittlung der Anforderungen

  • Planung und Realisierungbegleitung des neuen Logistikcenters
  • Ermittlung zukünftiger Anforderungen und Lagerleistungsbedarfe 
  • Planung und Bewertung der Prozesse und Lagersysteme 
 

Fünfgassiges AKL optional ausbaubar

  • 5-gassiges AKL für Behälter und Kartons
  • RGBs mit Kartonlastaufnahmemittel ausgestattet
  • 10 Wareneingangsplätze, 8 Kommissionier- und 4 Multifunktionsarbeitsplätze
  • optionale Ausbau auf bis zu 9 Gassen möglich

Errichtung eines neuen Mutli-Warehouse-Centers für Ersatzteile für Simon Hegele

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Logistikdienstleistung, Industrie
Simon Hegele ist ein inhabergeführter, traditionsreicher Logistikdienstleister mit über 2.000 Mitarbeitern, der seit 90 Jahren die komplette Supply Chain für seine Kunden abwickelt. Einer der größten Geschäftsbereiche von Simon Hegele befasst sich mit der Distribution von Ersatzteilen. Dafür errichtete der Logistikdienstleister am Standort Raunheim bei Frankfurt am Main ein neues Logistikzentrum mit einer Größe von über 50.000 qm. Die MALORG Consulting begleitete im Rahmen des Projekts die Planung und Realisierung.

Ermittlung der Anforderungen

  • Planung und Realisierungbegleitung des neuen Logistikcenters
  • Ermittlung zukünftiger Anforderungen und Lagerleistungsbedarfe 
  • Planung und Bewertung der Prozesse und Lagersysteme 

Fünfgassiges AKL optional ausbaubar

  • 5-gassiges AKL für Behälter und Kartons
  • RGBs mit Kartonlastaufnahmemittel ausgestattet
  • 10 Wareneingangsplätze, 8 Kommissionier- und 4 Multifunktionsarbeitsplätze
  • optionale Ausbau auf bis zu 9 Gassen möglich

Neue Leitfabrik für Kupplungen in Mussum

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Gebündelte Innovationskraft und gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit: Für die Stärkung des Kupplungsgeschäfts traf Siemens die Entscheidung, den Standort Vreden in den Standort Mussum zu integrieren. Das Vorhaben, eine Leitfabrik für Kupplungen zu errichten, bedeutete immense intralogistische Herausforderungen am gemeinsamen Standort. Bei der Planung der Lösungen sowie der Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen wurde Siemens von der MALORG Consulting unterstützt.
 

LOGO_Siemens

Aufgabenstellung: größer und moderner

  • Schwerpunkte: Erneuerung gesamte Intralogistik am Standort, Produktionsplanung, optimaler Produktionsfluss
  • Neu-Errichtung des Lagers
  • Ziele: Steigerung der Lagerkapazität bei gleichem Flächenbedarf, Steigerung Ein- und Auslagerleistungen, kurze Reaktionszeiten, höhere Materialverfügbarkeit
  • Einführung SAP EWM sorgt zukünftig für transparenten, durchgängig beleglosen Materialfluss

In fünf Phasen zur Realisierung

  • Prozess- und Materialflussanalyse
  • Definition zukünftiger Anforderungen
  • Erstellung Konzeptvarianten in Planungsphase
  • Bewertung und Auswahl von Technik und Layout
  • Angebotsbewertung und Vergabe
  • Realisierungsphase: Erstellung Technik und IT-Pflichtenhefte, Finalisierung Detaillayout, Entwicklung Übergangskonzept
 

Das sagen unsere Kunden

"Der MALORG Consulting ist es gelungen, unsere Visionen in Fakten und in einem belastbaren Konzept umzusetzen und zur Realisierung zu führen. Somit sind wir am Standort Mussum logistisch für die Zukunft hervorragend aufgestellt."

Thomas Wehren, Leiter Logistik Siemens Mussum

 

Begleitung bis zum stabilen Betrieb

  •  5-gassiges Hochregallager mit  9.500 Stellplätzen für Euro- und Sonderpaletten.
  • 200 Ein- und Auslagerungen pro Stunde
  • direkte Anbindung an Wareneingang und Produktion
  • Begleitung bis zum stabilen Betrieb

Neue Leitfabrik für Kupplungen für Siemens in Mussum

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Gebündelte Innovationskraft und gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit: Für die Stärkung des Kupplungsgeschäfts traf Siemens die Entscheidung, den Standort Vreden in den Standort Mussum zu integrieren. Das Vorhaben, eine Leitfabrik für Kupplungen zu errichten, bedeutete immense intralogistische Herausforderungen am gemeinsamen Standort. Bei der Planung der Lösungen sowie der Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen wurde Siemens von der MALORG Consulting unterstützt.

Aufgabenstellung: größer und moderner

  • Schwerpunkte: Erneuerung gesamte Intralogistik am Standort, Produktionsplanung, optimaler Produktionsfluss
  • Neu-Errichtung des Lagers
  • Ziele: Steigerung der Lagerkapazität bei gleichem Flächenbedarf, Steigerung Ein- und Auslagerleistungen, kurze Reaktionszeiten, höhere Materialverfügbarkeit
  • Einführung SAP EWM sorgt zukünftig für transparenten, durchgängig beleglosen Materialfluss

In fünf Phasen zur Realisierung

  • Prozess- und Materialflussanalyse
  • Definition zukünftiger Anforderungen
  • Erstellung Konzeptvarianten in Planungsphase
  • Bewertung und Auswahl von Technik und Layout
  • Angebotsbewertung und Vergabe
  • Realisierungsphase: Erstellung Technik und IT-Pflichtenhefte, Finalisierung Detaillayout, Entwicklung Übergangskonzept

Begleitung bis zum stabilen Betrieb

  •  5-gassiges Hochregallager mit  9.500 Stellplätzen für Euro- und Sonderpaletten.
  • 200 Ein- und Auslagerungen pro Stunde
  • direkte Anbindung an Wareneingang und Produktion
  • Begleitung bis zum stabilen Betrieb

Das sagen unsere Kunden

"Der MALORG Consulting ist es gelungen, unsere Visionen in Fakten und in einem belastbaren Konzept umzusetzen und zur Realisierung zu führen. Somit sind wir am Standort Mussum logistisch für die Zukunft hervorragend aufgestellt."

Thomas Wehren, Leiter Logistik Siemens Mussum

Planung und Realisierung eines Logistikzentrums für die Werkslogistik für die Siemens AG in Karlsruhe

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Die Herstellung von Industriesteuerungen, Industrie-PC und Software-Dokumentationen führt die Siemens AG in Karlsruhe durch. Der Standort wuchs, die Existenz von mehreren Unternehmensbereichen nebeneinander führte zu heterogenen Logistikstrukturen. Die MALORG Consulting unterstützte die Siemens AG dabei, die Logistikstrukturen zusammenzuführen und effektiv zu gestalten.
 

LOGO_Siemens

Projektmanagement

  • Fokus: Sicherstellung einer flexiblen Auftragsabwicklung inkl. Möglichkeit flexibel auf Auftragsschwankungen zu reagieren
  • Realisierung von Rationalisierungspotenzialen
  • Planung und Einführung sinnvoller Automatisierungskonzepte
  • transparente Lagerabwicklung, effiziente Lagersteuerung, hohe technische Verfügbarkeit, Entwicklung von Notfallstrategien

Enger Kontakt: Workshops und Diskussionen

  • Workshops mit Mitarbeitern vor Ort
  • Betreuung des gesamten Ausschreibungsprozesses
  • Aussprache einer Emfpfehlung auf Basis eines neutralen Angebotsvergleichs
  • Realisierungsbegleitung und Abnahmetests
 

Konzept und Feinplanung

  • Erstellung einer Planungsbasis ausgehend von der Ist-Analyse
  • Diskussion von Trends, Anforderungen und Wachstumsraten
  • Dimensionierung nach Best-Case und Worst-Case-Szenarien
  • Erarbeitung der Soll-Prozesse für Wareneingang, Qualitätsprüfung, Einlagerung, Kommissionierung und Bereitstellung für den innerbetrieblichen Transport zur Montageversorgung
  • Entscheidung: hochdynamisches Shuttle-Lager
  • Ware-zum-Mensch Kommissionierung, Multi-Order-Pick-Verfahren
  • Steuerung der Lagerprozesse über SAP EWM

Planung und Realisierung eines Logistikzentrums für die Werkslogistik für die Siemens AG in Karlsruhe

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Die Herstellung von Industriesteuerungen, Industrie-PC und Software-Dokumentationen führt die Siemens AG in Karlsruhe durch. Der Standort wuchs, die Existenz von mehreren Unternehmensbereichen nebeneinander führte zu heterogenen Logistikstrukturen. Die MALORG Consulting unterstützte die Siemens AG dabei, die Logistikstrukturen zusammenzuführen und effektiv zu gestalten.

Projektmanagement

  • Fokus: Sicherstellung einer flexiblen Auftragsabwicklung inkl. Möglichkeit flexibel auf Auftragsschwankungen zu reagieren
  • Realisierung von Rationalisierungspotenzialen
  • Planung und Einführung sinnvoller Automatisierungskonzepte
  • transparente Lagerabwicklung, effiziente Lagersteuerung, hohe technische Verfügbarkeit, Entwicklung von Notfallstrategien

Enger Kontakt: Workshops und Diskussionen

  • Workshops mit Mitarbeitern vor Ort
  • Betreuung des gesamten Ausschreibungsprozesses
  • Aussprache einer Emfpfehlung auf Basis eines neutralen Angebotsvergleichs
  • Realisierungsbegleitung und Abnahmetests

Konzept und Feinplanung

  • Erstellung einer Planungsbasis ausgehend von der Ist-Analyse
  • Diskussion von Trends, Anforderungen und Wachstumsraten
  • Dimensionierung nach Best-Case und Worst-Case-Szenarien
  • Erarbeitung der Soll-Prozesse für Wareneingang, Qualitätsprüfung, Einlagerung, Kommissionierung und Bereitstellung für den innerbetrieblichen Transport zur Montageversorgung
  • Entscheidung: hochdynamisches Shuttle-Lager
  • Ware-zum-Mensch Kommissionierung, Multi-Order-Pick-Verfahren
  • Steuerung der Lagerprozesse über SAP EWM

Konzeptfindung und Grobplanung eines Lagers zur Montageversorgung

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Die Siemens AG betreibt am Standort Frankfurt am Main eine Fertigungsstätte für inertgasgefüllte Mittelspannungs-Schaltanlagen. Insbesondere die Montageversorgung stellt erhebliche Anforderungen an die innerbetriebliche Logistik. Vor Projektbeginn führten Störungen teilweise zu kompletten Stillständen der Montagelinien, da das automatisierte Produktionsversorgungslager diesen Anforderungen hinsichtlich der Kapazität und der technischen Verfügbarkeit in keiner Weise mehr genügte. Die MALORG Consulting plante die Umstrukturierung des Lagers.
 

LOGO_Siemens

Betrachtung verschiedener Optionen

  • anstehende Erweiterung des Produktionsspektrums: Montageflächen erweitern, Modernisierung, Erweiterung Lagerbereich

Zukunftsorientierte Planungsbasis

  • Planung der Umstrukturierung des Lagers
  • Analyse vorhandener Auftragsstrukturen, des Materialflusses und der Prozesse
  • Hochrechnung der Lagerkapazitäten und Leistungen der innerbetrieblichen Logistik
 

Konzeptentwicklung

  • Entwicklung verschiedener Lösungsvarianten
  • Berücksichtigung: technische Gestaltung, alternative Standorte auf dem Werksgelände
  • Vergleich der Varianten
  • Erstellung der Entscheidungsbasis für die Werksleitung

Konzeptfindung und Grobplanung eines Lagers zur Montageversorgung für Siemens

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Die Siemens AG betreibt am Standort Frankfurt am Main eine Fertigungsstätte für inertgasgefüllte Mittelspannungs-Schaltanlagen. Insbesondere die Montageversorgung stellt erhebliche Anforderungen an die innerbetriebliche Logistik. Vor Projektbeginn führten Störungen teilweise zu kompletten Stillständen der Montagelinien, da das automatisierte Produktionsversorgungslager diesen Anforderungen hinsichtlich der Kapazität und der technischen Verfügbarkeit in keiner Weise mehr genügte. Die MALORG Consulting plante die Umstrukturierung des Lagers.

Betrachtung verschiedener Optionen

  • anstehende Erweiterung des Produktionsspektrums: Montageflächen erweitern, Modernisierung, Erweiterung Lagerbereich

Zukunftsorientierte Planungsbasis

  • Planung der Umstrukturierung des Lagers
  • Analyse vorhandener Auftragsstrukturen, des Materialflusses und der Prozesse
  • Hochrechnung der Lagerkapazitäten und Leistungen der innerbetrieblichen Logistik

Konzeptentwicklung

  • Entwicklung verschiedener Lösungsvarianten
  • Berücksichtigung: technische Gestaltung, alternative Standorte auf dem Werksgelände
  • Vergleich der Varianten
  • Erstellung der Entscheidungsbasis für die Werksleitung

Simulationsgestütze Materialflussplanung und Optimierung der Fertigungssteuerung

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Die Formteil- und Schraubenwerk Finsterwalde GmbH produziert und distribuiert Befestigungs- und Verbindungselemente für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche. Der Produktionsprozess erstreckt sich von der Materialbeschaffung über Formgebung, Vergüten, Veredeln, Verpacken, Lagern, Kommissionieren bis zum Versand. Strategische Unternehmenspläne sahen eine Steigerung der Produktion um ca. 70 Prozent vor. Die MALORG Consulting begleitete das Unternehmen bei der Konzeption und Umsetzung des Vorhabens.
 

LOGO_Finsterwald

Die Vorgehensweise

  • Ermittlung der Schwachstellen mittels IST-Analyse
  • Analyse der Prozesse hinsichtlich einer möglichen Segmentierung und Schnittstellengestaltung
  • Erarbeitung eines eigenständigen Materialflusskonzepts mit Schnittstellenanpassung

 

 

Die Ergebnisse

  • Vorschlag einer Vorzugsvariante zur Realisierung
    •  lediglich Integration der Materialbereitstellung und Fertigung in neue Produktionsstätte
  • Nutzung des Simulationssystems AutoMod zur dynamischen Betrachtung der Prozesskette
  • optimale Dimensionierung der Fertigungsbereiche und Bereitstellflächen
  • Ermittlung von Einsparungspotenzialen
  • Vereinfachung des innerbetrieblichen Materialflusses
  • Senkung des Koordinationsaufwands

Simulationsgestütze Materialflussplanung und Optimierung der Fertigungssteuerung für Schraubenwerk Finsterwalde

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Die Formteil- und Schraubenwerk Finsterwalde GmbH produziert und distribuiert Befestigungs- und Verbindungselemente für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche. Der Produktionsprozess erstreckt sich von der Materialbeschaffung über Formgebung, Vergüten, Veredeln, Verpacken, Lagern, Kommissionieren bis zum Versand. Strategische Unternehmenspläne sahen eine Steigerung der Produktion um ca. 70 Prozent vor. Die MALORG Consulting begleitete das Unternehmen bei der Konzeption und Umsetzung des Vorhabens.

Die Vorgehensweise

  • Ermittlung der Schwachstellen mittels IST-Analyse
  • Analyse der Prozesse hinsichtlich einer möglichen Segmentierung und Schnittstellengestaltung
  • Erarbeitung eines eigenständigen Materialflusskonzepts mit Schnittstellenanpassung

Die Ergebnisse

  • Vorschlag einer Vorzugsvariante zur Realisierung
    •  lediglich Integration der Materialbereitstellung und Fertigung in neue Produktionsstätte
  • Nutzung des Simulationssystems AutoMod zur dynamischen Betrachtung der Prozesskette
  • optimale Dimensionierung der Fertigungsbereiche und Bereitstellflächen
  • Ermittlung von Einsparungspotenzialen
  • Vereinfachung des innerbetrieblichen Materialflusses
  • Senkung des Koordinationsaufwands

Planung und Realisierung der Montageversorgungslogistik am Standort Hannover für Schnellecke Logistics

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Logistikdienstleistung, Automotive
Schnellecke Logistics ist Logistikdienstleister für Volkswagen Nutzfahrzeuge, das am Standort Hannover den T5 und dessen Derivate sowie die lackierten Karossen für den Porsche Panamera und den Pick Up Amorak produziert. Für die Abwicklung von Kleinladungsträgern (KLT) und einzelne Kartonagen wurde die Errichtung eines Automatischen Kleinteilelager (AKL) entschieden. Die MALORG Consulting begleitete diesen Prozess von der Angebotsbewertung bis zur Abnahme.
 

LOGO_Schnellecke

Projektmanagement

  • automatisierter Prozess als optimale Lösung für Kleinteile
  • Unterstützung bei der Planung und Errichtung eines AKL, der Angebotsbewertung, der Anbieterauswahl und der Realisierung bis hin zur Inbetriebnahme und den Abnahmen der Anlage

Konzept und Feinplanung

  • Neuplanung des gesamten AKLs
  • Bewertung der eingehenden Angebote während des Ausschreibungsprozesses
  • Begleitung der Pflichtenhefterstellung nach Angebotsvergabe
 

Sequenzreihenfolge als Herausforderung

  • Fokus der Planung und Realisierung: automatisierte Beladung der Transport- bzw. Routengestelle
  • Herausforderung: sequenzierte Bereitstellung der Bauteile in der Montage
    • maximale Versorgungssicherheit für die Montage
    • Reduktion der Materialhandlingprozesse zur Steigerung der Wertschöpfung

 

Planung und Realisierung der Montageversorgungslogistik am Standort Hannover für Schnellecke Logistics

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Logistikdienstleistung, Automotive
Schnellecke Logistics ist Logistikdienstleister für Volkswagen Nutzfahrzeuge, das am Standort Hannover den T5 und dessen Derivate sowie die lackierten Karossen für den Porsche Panamera und den Pick Up Amorak produziert. Für die Abwicklung von Kleinladungsträgern (KLT) und einzelne Kartonagen wurde die Errichtung eines Automatischen Kleinteilelager (AKL) entschieden. Die MALORG Consulting begleitete diesen Prozess von der Angebotsbewertung bis zur Abnahme.

Projektmanagement

  • automatisierter Prozess als optimale Lösung für Kleinteile
  • Unterstützung bei der Planung und Errichtung eines AKL, der Angebotsbewertung, der Anbieterauswahl und der Realisierung bis hin zur Inbetriebnahme und den Abnahmen der Anlage

Konzept und Feinplanung

  • Neuplanung des gesamten AKLs
  • Bewertung der eingehenden Angebote während des Ausschreibungsprozesses
  • Begleitung der Pflichtenhefterstellung nach Angebotsvergabe

Sequenzreihenfolge als Herausforderung

  • Fokus der Planung und Realisierung: automatisierte Beladung der Transport- bzw. Routengestelle
  • Herausforderung: sequenzierte Bereitstellung der Bauteile in der Montage
    • maximale Versorgungssicherheit für die Montage
    • Reduktion der Materialhandlingprozesse zur Steigerung der Wertschöpfung

Reorganisation der logistischen Werksprozesse für Siebau

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Die SIEBAU Siegener Bau GmbH in Kreuztal ist Hersteller von Stahlbau-Fertiggaragen, Containern, Gerätehäusern sowie Garagentoren. Am Beispiel der Optimierung des Materialflusses, der Abläufe sowie der Geschäftsprozesse wird die Ermittlung und Umsetzung von Reorganisationsmaßnahmen beschrieben, die die MALORG Consulting durchführte. Diese führten für das Unternehmen schließlich zur Reduzierung von Ressourcen und einem gesteigerten Servicegrad.
 

LOGO_Siebau

Ausgangssituation

  • Reorganisation der internen Werksabläufe
  • Ziel: Ressourcen, Auftragsdurchlaufzeiten und Lieferzeiten reduzieren
  • Produktivität, Qualität und Flexibilität steigern, Servicegrad maximieren

Schwachstellen aufgedeckt

  • IST-Analyse deckt Schwachstellen auf, z.B.
  • Lieferterminzusagen ohne Berücksichtigung der Fertigungskapazität und Materialverfügbarkeit
  • manuelle Planung der Fertigungskapazität und -reihenfolge
  • hoher Anteil von Eilaufträgen in der Fertigungsplanung
  • hoher Anteil an Leiharbeitern senkte die Produktivität
  • hohe Fehlerrate im Versand
  • minimierte Lagerleistung.
 

So wurden Maßnahmen zur Verbesserung entwickelt

  • Entsorgung von Altzeitbeständen nicht bewegter Artikel und Anpassung der Bestände an einen prognostizierten Bedarf.
  • Pflege von Stammdaten und Stückliste
  • Vorgabe der Liefertermine bei der Auftragsannahme über eine Kapazitätsplanung
  • Konsequente Lagervorfertigung nach Prognoseverfahren zum Ausgleich der saisonalen Schwankungen
  • PPS-gesteuerte Kapazitäts- und Fertigungsplanung zur Reduzierung der Durchlaufzeiten.
  • Einführung eines Barcodeetiketts und einer BDE für eine beleglose, Echtzeitrückmeldung und Lagerbewirtschaftung. 
  • Empfehlung des Einsatzes geeigneter Lagertechnik wie Verschiebe- und Kargarmregale mit Auszügen zur Reduzierung des Handlings- und Suchaufwandes und der optimalen Flächennutzung.

Reorganisation der logistischen Werksprozesse für Siebau

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Die SIEBAU Siegener Bau GmbH in Kreuztal ist Hersteller von Stahlbau-Fertiggaragen, Containern, Gerätehäusern sowie Garagentoren. Am Beispiel der Optimierung des Materialflusses, der Abläufe sowie der Geschäftsprozesse wird die Ermittlung und Umsetzung von Reorganisationsmaßnahmen beschrieben, die die MALORG Consulting durchführte. Diese führten für das Unternehmen schließlich zur Reduzierung von Ressourcen und einem gesteigerten Servicegrad.
p>Ausgangssituation

  • Reorganisation der internen Werksabläufe
  • Ziel: Ressourcen, Auftragsdurchlaufzeiten und Lieferzeiten reduzieren
  • Produktivität, Qualität und Flexibilität steigern, Servicegrad maximieren

Schwachstellen aufgedeckt

  • IST-Analyse deckt Schwachstellen auf, z.B.
  • Lieferterminzusagen ohne Berücksichtigung der Fertigungskapazität und Materialverfügbarkeit
  • manuelle Planung der Fertigungskapazität und -reihenfolge
  • hoher Anteil von Eilaufträgen in der Fertigungsplanung
  • hoher Anteil an Leiharbeitern senkte die Produktivität
  • hohe Fehlerrate im Versand
  • minimierte Lagerleistung.

So wurden Maßnahmen zur Verbesserung entwickelt

  • Entsorgung von Altzeitbeständen nicht bewegter Artikel und Anpassung der Bestände an einen prognostizierten Bedarf.
  • Pflege von Stammdaten und Stückliste
  • Vorgabe der Liefertermine bei der Auftragsannahme über eine Kapazitätsplanung
  • Konsequente Lagervorfertigung nach Prognoseverfahren zum Ausgleich der saisonalen Schwankungen
  • PPS-gesteuerte Kapazitäts- und Fertigungsplanung zur Reduzierung der Durchlaufzeiten.
  • Einführung eines Barcodeetiketts und einer BDE für eine beleglose, Echtzeitrückmeldung und Lagerbewirtschaftung. 
  • Empfehlung des Einsatzes geeigneter Lagertechnik wie Verschiebe- und Kargarmregale mit Auszügen zur Reduzierung des Handlings- und Suchaufwandes und der optimalen Flächennutzung.

Produktionsplanung mit Outsourcing des Versandlagers zur Gewinnung neuer Produktionsflächen

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Rhodius Schleifwerkzeuge, größter Hersteller von Trennscheiben in Deutschland, hat einen Wandel von einem rein produktionsorientierten hin zu einem vertriebs- und serviceorientierten Unternehmen vollzogen. Entsprechend wurde die Logistik neu organisiert und die Voraussetzung geschaffen, um die Produktion zu erweitern und Wachstumszielen gerecht zu werden. Die MALORG Consulting wurde mit der Neustrukturierung der Produktion unter Berücksichtigung zukünftiger Anforderungen und Wachstumsziele beauftragt.
 

LOGO_Rhodius

Produktionsanalyse

  • Erarbeitung zukünftiger Anforderungen und Wachstumsziele nach Analyse der Strukturen, Materialflüsse und Produktionssteuerung

Outsourcing des Versandlagers

  • Auslagerung des Versandlagers, Hallenfläche für Neustrukturierung der Produktion nutzen
  • strategische Ziele des Outsourcings: Kostenreduzierung, Verbesserung Lieferzeit, Liefertreue, Flexibilisierung der Kosten zur Minimierung des Risikos
  • Bewertung der Dienstleisterangebote
    • Fokus auf Kernkompetenz, Positionierung und Netzwerk der Anbieter
  • Begleitung des Hochlaufs des Outsourcings und des Aufbaus der Prozesse
 

Das sagen unsere Kunden

"Der MALORG Consulting ist es gelungen, unterschiedliche Interessen und Ängste der Mitarbeiter sowie der Führungsebene zu bündeln und miteinander in sachlichen Einklang zu bringen. Auf dieser Basis konnte ein zukunftsweisendes Produktionskonzept erstellt und das Outsourcing erfolgreich umgesetzt werden."

Martin Davies, Geschäftsführer Rhodius

 
 

Umsetzung des Produktionskonzeptes

  • nach erfolgreicher Umsetzung des Outsourcingprojekts: Beschluss zur Erweiterung der Fertigungskapazitäten auf Basis der Produktionsplanung der MALORG Consulting

Produktionsplanung mit Outsourcing des Versandlagers zur Gewinnung neuer Produktionsflächen für Rhodius

Beratungsfeld: Strategie, Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Rhodius Schleifwerkzeuge, größter Hersteller von Trennscheiben in Deutschland, hat einen Wandel von einem rein produktionsorientierten hin zu einem vertriebs- und serviceorientierten Unternehmen vollzogen. Entsprechend wurde die Logistik neu organisiert und die Voraussetzung geschaffen, um die Produktion zu erweitern und Wachstumszielen gerecht zu werden. Die MALORG Consulting wurde mit der Neustrukturierung der Produktion unter Berücksichtigung zukünftiger Anforderungen und Wachstumsziele beauftragt.

Produktionsanalyse

  • Erarbeitung zukünftiger Anforderungen und Wachstumsziele nach Analyse der Strukturen, Materialflüsse und Produktionssteuerung

Outsourcing des Versandlagers

  • Auslagerung des Versandlagers, Hallenfläche für Neustrukturierung der Produktion nutzen
  • strategische Ziele des Outsourcings: Kostenreduzierung, Verbesserung Lieferzeit, Liefertreue, Flexibilisierung der Kosten zur Minimierung des Risikos
  • Bewertung der Dienstleisterangebote
    • Fokus auf Kernkompetenz, Positionierung und Netzwerk der Anbieter
  • Begleitung des Hochlaufs des Outsourcings und des Aufbaus der Prozesse

Umsetzung des Produktionskonzeptes

  • nach erfolgreicher Umsetzung des Outsourcingprojekts: Beschluss zur Erweiterung der Fertigungskapazitäten auf Basis der Produktionsplanung der MALORG Consulting

Das sagen unsere Kunden

"Der MALORG Consulting ist es gelungen, unterschiedliche Interessen und Ängste der Mitarbeiter sowie der Führungsebene zu bündeln und miteinander in sachlichen Einklang zu bringen. Auf dieser Basis konnte ein zukunftsweisendes Produktionskonzept erstellt und das Outsourcing erfolgreich umgesetzt werden."

Martin Davies, Geschäftsführer Rhodius

Konzeptplanung zur Reorganisation des Ersatzteillagers für RZR Herten

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Ein profitabler Anlagenbetrieb ist ohne gesicherte Ersatzteilversorgung undenkbar. Gerade kapitalintensive Einrichtungen in der Abfallwirtschaft sind auf ein Maximum an Verfügbarkeit angewiesen, um langfristig wirtschaftlich arbeiten zu können. Vor dem Hintergrund zunehmender Kapazitätsengpässe hat das RZR Herten in die Reorganisation der Ersatzteillogistik investiert. Die von der MALORG Consulting entwickelte Lösung berücksichtigt notwendige Erweiterungsmaßnahmen sowie die weitere Produktivnutzung vorhandener Lagereinrichtungen.
 

LOGO_RZRHerten

Ausgangslage für das Projekt

  • gewachsene Strukturen führen dazu, dass sowohl vorhandene Flächen als auch angewandte und zwischenzeitlich veraltete Lager- und Fördertechnik an Kapazitätsgrenzen stößt
  • zunehmende Engpässe im Materialfluss
  • Entwicklung eines Konzepts zur Reorganisation der Ersatzteillogistik
 

Ist-Analyse zeigt Optimierungspotenziale auf

  • Berücksichtigung der Integration eines neuen Warenein- und Warenausgangs-Büros
  • Ableitung von Optimierungspotenzialen bei Aufnahme der Ist-Prozesse

Umbau vom Palettenlager zum Blocklager

  • Lösung: optimiertes Raumnutzungskonzept mit Berücksichtigung des partiellen Einsatzes vorhandener Techniken
  • Vier-Wege-Stapler als Neuinvestition für die Fördertechnik zwischen Warein- und Warenausgang sowie den Lagerbereichen

Konzeptplanung zur Reorganisation des Ersatzteillagers für RZR Herten

Beratungsfeld: Planung, Realisierung
Branche: Industrie
Ein profitabler Anlagenbetrieb ist ohne gesicherte Ersatzteilversorgung undenkbar. Gerade kapitalintensive Einrichtungen in der Abfallwirtschaft sind auf ein Maximum an Verfügbarkeit angewiesen, um langfristig wirtschaftlich arbeiten zu können. Vor dem Hintergrund zunehmender Kapazitätsengpässe hat das RZR Herten in die Reorganisation der Ersatzteillogistik investiert. Die von der MALORG Consulting entwickelte Lösung berücksichtigt notwendige Erweiterungsmaßnahmen sowie die weitere Produktivnutzung vorhandener Lagereinrichtungen.

Ausgangslage für das Projekt

  • gewachsene Strukturen führen dazu, dass sowohl vorhandene Flächen als auch angewandte und zwischenzeitlich veraltete Lager- und Fördertechnik an Kapazitätsgrenzen stößt
  • zunehmende Engpässe im Materialfluss
  • Entwicklung eines Konzepts zur Reorganisation der Ersatzteillogistik

Ist-Analyse zeigt Optimierungspotenziale auf

  • Berücksichtigung der Integration eines neuen Warenein- und Warenausgangs-Büros
  • Ableitung von Optimierungspotenzialen bei Aufnahme der Ist-Prozesse

Umbau vom Palettenlager zum Blocklager

  • Lösung: optimiertes Raumnutzungskonzept mit Berücksichtigung des partiellen Einsatzes vorhandener Techniken
  • Vier-Wege-Stapler als Neuinvestition für die Fördertechnik zwischen Warein- und Warenausgang sowie den Lagerbereichen

Planung und Realisierung eines Tiefkühllagers für REWE

Beratungsfeld: Beratungsfelder
Branche: Branche
Geändertes Konsumentenverhalten führt zu einem erhöhten Bedarf an gefrorenen Fertiggerichten oder Lebensmitteln wie Fisch, Fleisch, Gemüse und Backwaren. Dadurch steigen die Anforderungen an die Tiefkühllogistik stetig. Auch die Rewe Dortmund Großhandel eG stand vor der Herausforderung, ihre Lagerkapazitäten und Lagerleistung auszubauen. Daher war die Planung und Realisierung eines Tiefkühllagers erforderlich, die die MALORG Consulting durchführte.
 

LOGO_Rewe

Workshop zur Ermittlung einer Vision

  • manuelles Tiefkühllager gestiegenem Bedarf nicht mehr gewachsen
  • Planungsziel: Lagerkapazität erhöhen, Ein- und Auslagerleistung steigern, Lagerprozesse effizienter gestalten
    • Berücksichtigung: maximale Wirtschaftlichkeit

Automatische Realisierungsvarianten

  • Findung der Realisierungsvariante
  • Umsetzung der Anforderungen an verschiedene Lagervarianten
  • Realisierungsvariante: automatisches Hochrregallager für Paletten, AKL, Kommissionierzone mit automatisiertem Nachschub
 

Vereinfachte Zusammenstellung

  • Tiefkühlumgebung als besondere Herausforderung bei der Realisierung
  • Optimierung der Prozesse durch Automatisierung der Tiefkühllogistik
  • Vereinfachung der Produktzusammenstellung für den jeweiligen Supermarkt
  • Beschleunigung der Ein- und Auslagerung
  • Sicherste