Versorgungsprozessplanung Montagewerk für BMW Shenyang

Referenz: Planung der Versorgungsprozesse für das Montagewerk in China

Der chinesische Markt stellt für Industrieunternehmen ein großes Potenzial dar. Daher baut auch die BMW Group eine lokale Produktion für Fahrzeuge vor Ort auf. Am Standort Shenyang nahm die BMW Group die Produktion in Betrieb. Diese Produktion wird von einem Joint Venture zwischen BMW und einem chinesischen Partner durchgeführt. Mitarbeiter der MALORG Consulting und des Fraunhofer IML planten mit den BMW-Verantwortlichen die CKD-Versorgungsprozesse bis zur Werksanlieferung in Shenyang.

Facts

Kunde
BMW (Shenyang)
Beratungsfeld
Strategie
Branche
Automotive, Industrie
Download
Datenblatt herunterladen (PDF, ca. 443.46 KB)

Von Deutschland nach China

Die Produktionsversorgung nach China wird über einen deutschen Standort abgewickelt, da der wesentliche Anteil in Deutschland und im europäischen Ausland beschafft wird. Das Versorgungszentrum in Wackersdorf konnte die zusätzlich notwendigen Kapazitäten in den bestehenden Strukturen nicht stellen, so dass ein weiterer Standort, der von einem Logistikdienstleister betrieben werden sollte, für die Konsolidierung und Verpackung eingerichtet wurde. An diesem Standort werden die Teile nach dem Produktionsprogramm des Werks in China verpackt und containerisiert.

Planung der Standortprozesse

Hierfür wurden Prozesse und die Einbindung des Logistikdienstleisters in Anlehnung an das bestehende Versorgungszentrum Wackersdorf erstellt. Weiterhin wurde das Versorgungsmengengerüst in Abhängigkeit der Produktionskurve und der Versorgungsstrategie ermittelt. Hinsichtlich der Versorgungsstrategie wird für die Werksbelieferung in Shenyang nach CKD-Satzbestellung (LOT) und Bulk-Lieferung (Einzelteilversorgung) unterschieden. Durch das IML wurde auf Basis von Verpackungs-, Versand- und Kostendaten die Umstellung von Satzbestellung auf Bulk-Lieferung spezifischer Teileklassen in drei Stufen geplant.

Eine optimale Kosten-Nutzen-Relation im Blick

Die Ermittlung des Mengengerüstes und der Prozessgestaltung war Grundlage, um für das Versorgungszentrum des Logistikdienstleisters die Voraussetzungen für eine wirtschaftliche und effiziente Abwicklung der Warenvereinnahmung, Lagerhaltung, Verpackung und des Versandes nach China zu schaffen. Diese Ergebnisse wurden in einem Lastenheft dokumentiert. Ziel der Planung war die Sicherstellung einer optimalen Kosten-Nutzen-Relation sowie eines maximalen Servicegrades, um im Vergleich mit bestehenden Verpackungsbetrieben mindestens gleichwertige Leistungen bezüglich der jeweiligen Versorgungsstrategie zu erzielen. Der Auftrag wurde an die TDS Automotive vergeben.

Werksanlieferung über Containerdepot

Neben der Planung des Versorgungszentrums wurden die Prozesse, Transporteinheiten und zeitlichen Restriktionen für den Transport vom Versorgungszentrum in Deutschland bis zur Anlieferung im Werk Shenyang ermittelt. Hier wurden insbesondere die Steuerungsprozesse, der Informationsfluss, Tracking & Tracing sowie Eskalationsmaßnahmen unter Berücksichtigung chinaspezifischer Restriktionen analysiert. Als standardmäßig wurde der Containertransport über den Seeweg mit anschließendem Landtransport per Bahn und LKW geplant. Die Werksanlieferung erfolgt über ein Containerdepot mit Shuttletransport in Werksnähe. Fehl- und Dringteile werden einerseits im Werk durch das Vorziehen von Containern gelöst, andererseits werden diese Teile per Luftfracht – möglichst als Door-To-Door-Konzept – nach China geliefert. Die Erstellung der Prozesse und des Mengengerüstes waren auch hier Ausschreibungsgrundlage für die Transportdienstleister.

Qualitative und quantitative Vorteile

Mit der Nutzung des speziellen Dienstleisterwissens im Bereich Verpackung und Überseetransportorganisation erwarten die BMW AG qualitative, aber auch quantitative Vorteile – von Beginn an und in steigendem Maße beim erwarteten Mengenwachstum und den geplanten Umstellungen in der Versorgungsstrategie. Chinaspezifische Restriktionen waren nur vor Ort in China zu klären.

Und was können wir für Sie tun?

Die MALORG Consulting ist eine Unternehmensberatung für alle Fragen rund um Ihre Logistik und Supply Chain. Wenn Sie Fragen zu unseren Beratungsfeldern haben, melden Sie sich bei uns. Oder wollen Sie mehr über die beschriebene Referenz und unsere Projekte erfahren? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme. Weiter unten haben wir zudem weitere Referenzen und konkrete Informationen zu unseren Leistungen für Sie. Schauen Sie sich um, sicher sind auch für Ihr Unternehmen wertvolle Anregungen dabei.

Referenzen werden geladen...

Wir verwenden Cookies zur Erfassung von statistischen Daten. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.