Just in Time-Inbetriebnahme für Steyr-Daimler-Puch

Referenz: Inbetriebnahmeunterstützung der Just-in-Time-Produktionsversorgung

In Graz (Österreich) wird bei der Steyr-Daimler-Puch Fahrzeugtechnik (SFT) die Mercedes-Benz M-Klasse sowie der Jeep Grand Cherokee produziert. Die MALORG Consulting bekam den Auftrag, innerhalb eines Zeitrahmens von sechs Monaten, die vollständige Planung von der Lagerhaltung bis zur Just-in-Time Bandanlieferung durchzuführen und zu realisieren. Die Umsetzung der Planungsergebnisse erfolgte dabei teilweise während der Hochlaufphase der laufenden Produktion. 

Facts

Kunde
Steyr-Daimler-Puch
Beratungsfeld
Strategie, Planung und Realisierung
Branche
Logistikdienstleistung, Automotive
Download
Datenblatt herunterladen (PDF, ca. 528.51 KB)

Die Aufgaben

  • Datenanalyse
  • Einteilung KANBAN/Sequenzierung
  • Planung und Entwurf der JIT-Gestelle
  • Auswahl und Dimensionierung der Lager- und Transporttechnik sowie der Transportmittel
  • Layouterstellung der Hallen
  • Personalbedarfsermittlung (2-Schichtbetrieb)
  • IT-Konzept
  • Waste-Management
  • Personaleinarbeitung und Betreuung der Hochlaufphase

Größere Herausforderungen

Die Aufteilung der zu lagernden und anzuliefernden Fahrzeugteile auf zwei separate Lagerhallen und die Anlieferung an der Produktionsstätte an zwei verschiedenen Docks stellten eine große Herausforderung dar. Ebenso wie die sich ständig den aktuellen Anforderungen und Rahmenbedingungen anpassenden Plandaten. So wurde beispielsweise wegen der Produktionsplanung, des Platzbedarfes an der Linie sowie des erforderlichen Personalaufwandes für einzelne Teile oder Teilegruppen die Anlieferstrategie (KANBAN versus Sequenzierung) dynamisch geändert. Auch produktionsbedingte Verlagerungen des Verbauortes an der Linie bewirkten kurzfristige Änderungen der Planung. Für jedes der anzuliefernden KANBAN-Teile sollte möglichst eine Reichweite am Band von zwei Stunden nicht überschritten werden. Bei der Sequenzierung spielte zudem der teilweise zeitlich stark eingeschränkte Informationsvorlauf eine wesentliche Rolle. Im Einzelfall war vor der Anlieferung von Sequenzteilen noch ein manueller Fertigungsschritt für die Sequenzierung erforderlich.

Trolleyanhänger in Spezialanfertigung

Die bedarfsgerechte Anlieferung erfolgt aus den zwei getrennten Lagern per Lkw an die Produktionsstätte. Bedingt durch die räumliche Anordnung der Verbaustationen konnte keine Trennung der Fahrzeugteile nach Fahrzeugtyp durchgeführt werden. Vielmehr musste eine Aufteilung nach Anlieferdock, Verbaustation und Lagerplatzbedarf erfolgen. Hierbei wurde außerdem der optimierte Anlieferzyklus berücksichtigt. Nach erfolgter Anlieferung an die Docks der Fertigungshalle galt es zudem, den optimalen Einsatz von Personal und Transportmitteln für die Anlieferung bis an die Verbaustation zu planen und zu realisieren. Hierbei kamen neben Gabelstaplern auch speziell für diesen Anwendungsfall konzipierte Trolleyanhänger zum Einsatz.

Eine ausgeprägte Sicherheits- und Qualitätsstrategie in der gesamten Lagerungs- und Transportkette vervollständigte das Gesamtprojekt.

Sind Sie neugierig geworden?

Die MALORG Consulting ist eine Unternehmensberatung für alle Fragen rund um Ihre Logistik und Supply Chain. Erfahren Sie mehr über unsere drei Beratungsfelder. Wenn Sie Fragen zu der beschriebenen Referenz oder zu anderen von uns durchgeführten Projekten haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Nachfolgend finden Sie weitere Referenzen und konkrete Informationen zu unseren Leistungen. Schauen Sie sich um, damit Sie die wertvollen Anregungen für Ihr Unternehmen nicht verpassen.

Referenzen werden geladen...

Wir verwenden Cookies zur Erfassung von statistischen Daten. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.