Datenverarbeitung Planung und Optimierung für Gizeh Raucherbedarf

Referenz: Planung und Optimierung der Datenverarbeitung, Einführung EAN 128

Die GIZEH Raucherbedarf GmbH produziert seit 1920 ein breites Programm feinster Zigarettenpapiere und Filterhülsen und ist weltweit eines der marktführenden Unternehmen der Branche. Der Produktvertrieb im In- und Ausland wird vom Stammwerk in Bergneustadt gesteuert. Die GIZEH Raucherbedarf GmbH beliefert den Tabakwarengroßhandel und den Facheinzelhandel durch eine eigene Vertriebsorganisation. Mit der MALORG Consulting optimierte das Unternehmen die Datenverarbeitung.

Facts

Kunde
GIZEH Raucherbedarf
Beratungsfeld
Strategie
Branche
Handel und E-Commerce
Download
Datenblatt herunterladen (PDF, ca. 388.54 KB)

Die Aufgabe

Im Vordergrund der ganzheitlichen Analyse stand zunächst ein permanentes Logistik-Controlling, um ein internes System zur Früherkennung von Fehlern in der Logistikkette zu schaffen. Dieses ermöglichte weiterführende Planungen in den Bereichen Lager Raucherbedarf, Lager und Produktion Druckerei sowie Verwaltung. Für die Neuorientierung des Unternehmens sollte eine standortneutrale Entscheidungsgrundlage geschaffen werden.

Die MALORG Consulting erarbeitete ein Konzept für die Logistikstammdatenbank – mit den Schwerpunkten Anforderungskatalog und Pflege – und eine geeignete Datenverarbeitungsstruktur sowie die Einführung von EAN 128 am Beispiel eines Testkunden.

Die Vorgehensweise

Nach der Prozessanalyse und Auswertung der Stammdatenbasis folgte die Erarbeitung eines unternehmensspezifischen Vorschlages für die Einrichtung eines Systems von Logistikkennzahlen sowie die Aufgabenstellung für die Umsetzung auf das vorhandene SAP R/3-System. Die Vorbereitung der Einführung von EAN 128 erforderte die Analyse der Logistikstammdaten. Für die EAN-Testeinführung wurden Ablaufstrategien entwickelt sowie Muss-Anforderungen für die EAN-Testkundenauswahl definiert. Auf der Basis einer Analyse der betrieblichen Hard- und Software sowie der zukünftig notwendigen Informationsabläufe und deren Schnittstellen erfolgte die Entwicklung einer geeigneten DV-Struktur in mehreren Varianten.

Die Ergebnisse

Das neue System besteht aus 49 Logistikkennzahlen (Logistikleistung und -kosten, Mengendaten, Materialkosten, Materialbestand und Terminen), die aus 84 Basiszahlen gebildet werden.

Für die Einführung von EAN 128 und die spätere mögliche Anbindung an den SINFOS-Stammdatenpool der CCG war die Anpassung der Verpackungshierarchie des Verkaufssortimentes an die CCG-Systematik notwendig (EAN 13). Ein Testpartner wurde empfohlen und seine Anforderungen an das EAN-System von GIZEH definiert sowie ein Stufenplan zur Einführung der ECR-Technologien entwickelt. Als geeignete DV-Struktur wurde das MM/WM–Modul von SAP eingeführt.

Sind Sie neugierig geworden?

Wir sind eine Unternehmensberatung für alle Fragen rund um Ihre Logistik und Supply Chain. Erfahren Sie mehr über unsere drei Beratungsfelder. Wenn Sie Fragen zu der beschriebenen Referenz oder zu anderen von uns durchgeführten Projekten haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Nachfolgend finden Sie weitere Referenzen und konkrete Informationen zu unseren Leistungen. Schauen Sie sich um, damit Sie die wertvollen Anregungen für Ihr Unternehmen nicht verpassen.

Referenzen werden geladen...

Wir verwenden Cookies zur Erfassung von statistischen Daten. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.