WMS Auswahl & Einführung

Lagerverwaltung: Was bringt die Einführung eines neuen Warehouse Management Systems (WMS)?

Schnell, effizient und flexibel. Das sind optimale Eigenschaften für die Lagerverwaltung, damit Unternehmen den Anforderungen des alltäglichen Geschäfts sowie sich abzeichnender Trends gerecht werden. Mit modernen Prozessen meistern auch Sie Herausforderungen, wie beispielsweise eine steigende Artikelvielfalt, die Handhabung kundenindividueller Artikel oder häufigere Lieferungen bei sinkenden Bestellmengen. Ein transparentes System ermöglicht zudem ein optimiertes Bestandsmanagement. Doch welches der auf dem Markt verfügbaren Systeme passt zu Ihrem Unternehmen? Wir unterstützen Sie bei der WMS Einführung und begleiten Sie bei der Vergabe Ihres Auftrags an den richtigen Anbieter sowie im Rahmen der Realisierung.

Auf einen Blick

  • Anforderungsanalysen über die WMS-Datenbank
  • Pflichtenheftbegleitung
  • Definition und Durchführung von Abnahmen

Ihr Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner

Lars Pozimski

Auswahl: Unsere Entscheidungen im Rahmen der WMS Einführung basieren auf validierten Daten

Basis für die WMS Auswahl ist ein ausgearbeitetes IT-Lastenheft. Auch diesbezüglich können Sie auf unsere langjährige Projekterfahrung zurückgreifen. Unsere Berater stehen Ihnen schon im Rahmen der IT-Prozessplanung als Ansprechpartner zur Verfügung. Mit dem IT-Lastenheft und über unseren Zugang zur Warehouse Management Datenbank des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik (IML) identifizieren wir für Sie potenzielle Anbieter. In einer Vielzahl unserer Projekte hat die Online-Auswahl dazu beigetragen, dass wir für unsere Kunden – auf der Suche nach leistungsfähigen Lösungen für ihre Prozesse – zuverlässige Entscheidungen treffen konnten. Alle Angaben der in der Datenbank erfassten Systemanbieter werden jährlich auf Grundlage eines detaillierten Fragebogens validiert. Bei der auf Ihre Anforderungen zugeschnittenen Auswahl berücksichtigen wir komplexe Strukturen, die integriert werden müssen und die Anforderungen verschiedener Nutzer Ihrerseits – vom Lagerarbeiter bis zum Controller.

Das Ergebnis: Sie erhalten eine von uns angefertigte Shortlist mit potentiellen Lieferanten, deren Systeme Ihre Anforderungen erfüllen können.

Vergabe: Wir führen den Dialog zwischen Ihnen und den Anbietern

Nach Versand des Lastenheftes an die ausgewählten Anbieter begleiten wir den Vergabeprozess. Das bedeutet für Sie: Wir vergleichen die eingehenden Angebote mit den Anforderungen im Lastenheft und besprechen mögliche Lücken und offene Fragen mit den jeweiligen Vertretern. Unsere Berater führen den weiteren Dialog zwischen Ihnen und Ihren Verhandlungspartnern, für die wir auch Ansprechpartner bezüglich möglicher Rückfragen sind. So nähern wir uns Runde für Runde den finalen Angeboten für Ihr Projektvorhaben zur WMS Einführung.

Die vorliegenden Konzepte vergleichen wir sowohl hinsichtlich aller Funktionen, der Flexibilität, der Nachhaltigkeit als auch hinsichtlich monetärer Aspekte. Eine Nutzwertanalyse, die unsere Berater anschließend durchführen, ist die Grundlage für unsere Empfehlung an Sie.

Umsetzung: Nach der Vergabe ist vor der WMS Einführung

Zum Zeitpunkt der ausgesprochenen Empfehlung sind Sie bereits einen großen Schritt auf dem Weg zu Ihrem neuen WMS gegangen. Aber: Die nachfolgende Phase der WMS Einführung erfordert weiterhin höchste Aufmerksamkeit. Hier gilt es, einen reibungslosen Übergang und einen erfolgreichen Produktivstart vorzubereiten. Unsere Kunden geben uns häufig das Feedback, dass es für sie hilfreich war, nicht nur einen kompetenten Ansprechpartner bei der Planung an der Seite zu wissen, sondern ebenso bei der Begleitung der WMS Einführung.

So müssen nach der Vergabe alle umzusetzenden Funktionen in einem Pflichtenheft definiert werden. Wir setzen diesbezüglich Workshops an, in denen alle Details zur Umsetzung der Funktionen, Prozesse und Anforderungen im System definiert werden. Das Pflichtenheft ist die Grundlage für das zukünftige System und somit elementar wichtig für einen reibungslosen Betrieb. Hierbei achten wir auf eine präzise Formulierung des Anbieters, um nachfolgend Missverständnisse zu vermeiden. Unsere Berater haben in der Vergangenheit immer wieder bewiesen, derartige Pflichtenworkshops erfolgreich zu gestalten und zu führen.

Für einen reibungslosen Go-Live muss das System ausgiebig getestet und Ihre Mitarbeiter detailliert geschult werden. In beiden Fällen bekommen Sie Unterstützung durch unsere Berater. Ein detaillierter Schulungs- und Einsatzplan ist dabei Grundlage für die Ressourcenplanung Ihrer Mitarbeiter. Für die späteren Abnahmen definieren wir einen individuellen Testkatalog, um alle im Pflichtenheft definierten Funktionen testen und abnehmen zu können. Auch danach stehen wir Ihnen so lange beratend zur Seite, wie Sie es wünschen. Machen Sie sich ein Bild von unserer Arbeit. Die WMS Einführung haben wir u.a. für folgende Kunden begleitet: beeline, Boltze, pfenning logisticsSiemens und Vedes.

Vertrauen Sie auf die Kompetenz und Erfahrung unserer Berater – bei der Implementierung und Inbetriebnahme neuer Systeme bis zu den Abnahmen der IT-Prozesse. Wir begleiten Ihr Unternehmen im Rahmen der WMS Einführung Schritt für Schritt. Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular oder melden Sie sich direkt bei Ihrem Ansprechpartner. In einem ersten Gespräch können Sie uns von Ihrem Vorhaben erzählen und Ihre Fragen stellen.

Kennen Sie schon unsere Checkliste zur WMS Einführung? Hier bekommen Sie wertvolle Tipps, die Sie im Projektverlauf vor bösen Überraschungen bewahren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir verwenden Cookies zur Erfassung von statistischen Daten. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.