Nach Potenzialberatung: Brabender strukturiert Abläufe neu

Maschinenbauer aus Duisburg erarbeitet mit der MALORG Consulting individuelle Lösungen. – Die Brabender Technologie GmbH & Co. KG geht zukünftig neue – vor allem kürzere Wege. Das Unternehmen ließ neben dem bisherigen Firmensitz einen komplett neuen Gebäudekomplex errichten. Basis für die Planung und Umsetzung war eine Potenzialberatung, die die MALORG Consulting für die Duisburger durchführte. Lesen Sie dazu unsere Pressemitteilung.

(Dortmund/Duisburg, den 17. Oktober 2017). Der Maschinenbauer ließ im Jahr seines 60-jährigen Bestehens neben dem bisherigen Firmensitz einen komplett neuen Gebäudekomplex für Verwaltung, Technikum, Logistik und Produktion errichten. Im vergangenen August schloss das Unternehmen den Umzug erfolgreich ab. Basis für die Umsetzung der neuen Strukturen in der Logistik und Montage war eine Potenzialberatung, die das Logistikberatungsunternehmen MALORG Consulting für die Duisburger durchgeführt hat.

Das Besondere: Mit der Potenzialberatung nutzte Brabender Technologie ein Förderangebot des Landes Nordrhein-Westfalen, in dessen Rahmen Unternehmen und ihre Beschäftigten dabei unterstützt werden, erfolgreich zu arbeiten und konkurrenzfähig zu bleiben. Ein zentraler Bereich des Programms umfasst den demografischen Wandel, unter dem besonders das Thema erhöhte Ergonomie am Arbeitsplatz Beachtung findet.

Das Familienunternehmen entwickelt und baut am Standort Duisburg Geräte und Systeme für das Dosieren, Wägen und Austragen sowie die Durchflussmessung von Schüttgütern. Gewachsene Gebäudestrukturen und komplexe logistische Abläufe ließen ein effizientes Arbeiten nur bedingt zu. Brüche im Materialfluss, ein aufwändiges Mehrfachhandling, Warenengpässe und unnötige Liegezeiten der Artikel prägten die Arbeitsabläufe. Durch die Anordnung der Bereiche Wareneingang, Lager und Produktion über mehrere Gebäude ergaben sich sehr weite Wege, die teilweise quer über das Firmengelände führten.

Ziel der Potenzialberatung war es, unnötige Arbeitsschritte, Wegstrecken und Prozesse aufzudecken, um sie zukünftig zu vermeiden. „Die Qualitätssteigerung und die Sicherung unserer Zukunftsfähigkeit sind zentrale Themen für uns. Wir haben begonnen, bestehende Strukturen aufzubrechen und neue Prozesse einzuführen, die im neuen Gebäude zur vollen Entfaltung kommen“, erklärt Geschäftsführer Bruno Dautzenberg.

Detaillierte Konzeptplanung

Neben der Erstellung eines Handlungsplans, der kurzfristige Veränderungen im bestehenden Gebäude ebenso einschloss wie die Planungen für den Neubau, lag die Aufgabe der Dortmunder Logistikberater in der Konzeptplanung der Produktions- und Logistikflächen mit dem Fokus auf effizienten Materialflüssen, ausreichend dimensionierten Entkopplungspuffern und verschwendungsfreien Prozessen. So unterstützten die Berater das Projektteam von Brabender Technologie vor allem bei der Anordnung der einzelnen Funktionsbereiche Wareneingang, Lager, Reparatur, mechanische und mechatronische Fertigung, Schaltschrankbau, Prüffeld und Versand im Neubau.


Nach Potenzialberatung: Ein Blick in den Neubau - mit neu strukturierten Abläufen vermeidet Brabender zukünftig unnötige Arbeitsschritte, Wegstrecken und Prozesse. Kurze Wege vom Wareneingang über ein dynamisches Bereitstellungssystem zum neuen mobilen Ergonomie-Arbeitsplatz – die Montageteile lagern auftragsgerecht in der Nähe der Mitarbeiter.


Von großer Bedeutung war überdies die ergonomische Gestaltung der Arbeitsplätze in der Montage. So arbeitet das Personal zukünftig an höhenverstellbaren und mobilen Fertigungstischen, um so den individuellen Anforderungen und Arbeitsabläufen gerecht zu werden. Durch die Umsetzung eines dynamischen Bereitstellungssystems lagern die benötigten Teile nah am Arbeitsplatz und können von den Mitarbeitern über kurze Wege genutzt werden. „Das Ergebnis unserer Empfehlungen und Maßnahmen ist eine starke Verschlankung der Prozessabläufe. Die nun intensiv miteinander verbundenen Prozesse führen dazu, dass nur noch ein sehr geringer Prozentsatz der ehemals genutzten Fläche benötigt wird“, erklärt Willi Weiden, Projektleiter der MALORG Consulting. Durch das effizientere Arbeiten senkt die Brabender Technologie zukünftig ihre Durchlaufzeiten und erreicht gleichzeitig eine höhere Leistungsfähigkeit des gesamten Teams. In der neuen Halle kann das Unternehmen außerdem weiter wachsen und neue Produktreihen einführen.

Die Potenzialberatung können kleine und mittelständische Unternehmen in Anspruch nehmen, die zwischen zehn und 250 Mitarbeiter beschäftigen. Mit Hilfe des Förderangebots werden Schwächen und Stärken ermittelt und davon ausgehend individuelle Lösungen erarbeitet. Die erforderlichen Dokumente erstellte die MALORG Consulting, darunter die Liste der durchgeführten Beratungstage und die Tagesprotokolle der Beratungen. Das Land NRW genehmigte der Brabender Technologie schließlich einen Zuschuss in Höhe von 10.000 Euro.

Pressemitteilung 17-10-2017: Nach Potenzialberatung: Brabender Technologie strukturiert Abläufe neu


 

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Stehen Sie vor den Herausforderungen eines Logistik-Neubaus, einer Modernisierung oder Optimierung Ihrer Prozesse und der Technik im Lager? Wollen Sie die bestehende Logistik erweitern? Dann sind Sie bei uns richtig. Unsere Berater sind Planer aus Leidenschaft und bereichern Ihr Logistikprojekt mit langjähriger Erfahrung.

Mehr zum Thema Logistik- und Lagerplanung

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Wir planen und realisieren Logistik-Projekte mit Ihnen. Was das bedeutet und welche Vorteile sich für Sie ergeben? Das sagen wir Ihnen hier. Für viele Unternehmen sind Realisierungen nichts Alltägliches. Vertrauen Sie auf einen erfahrenen und kompetenten Projektpartner.

Mehr zum Thema Realisierungs- und Anlaufmanagement

Wir verwenden Cookies zur Erfassung von statistischen Daten. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.